chaosbunker.de
10Mrz/180

Bolt Action M3 Grant mit Kettenabdeckung

Ergänzend zur M3 Lee Review, deckt diese Review die britische Ausführung des M3, den Grant mit Kettenabdeckung ab.

Bolt Action - M3 Grant with track guards

Anders als der M3 Lee ist dieser Bausatz nur als Made-to-Order / Mail Order Produkt erhältlich. Daher kommt der Bausatz in einem Luftpolsterbeutel ohne Karton.

Da der M3 bereits in dem anderen Beitrag vorgestellt wurde, geht hier der Fokus ganz klar auf den M3 Grant. Von den über 6.000 M3 Lee, welche die Amerikaner gefertigt hatten, wurden 2.855 Einheiten an die Briten übergeben, welche diese wiederum innerhalb des Commonwealths verteilt haben. Die Briten hatten Änderungen an ihren M3 bestellt. Ein geänderter Turm, mit dickerer Panzerung und mehr Stauraum für die Funkausrüstung. Außerdem sollte der Maschinengewehrturm durch eine einfache Luke ersetzt werden. Letzteres wurde auch bei einigen M3 Lee nachträglcih geändert, welche die Briten in China, Burma und Indien einsetzten. Manche der M3, welche in Nordafrika eingesetzt wurden, erhielten auch als Schutz gegen den Sand diese seitlichen Kettenabdeckungen, wie sie an diesem Bausatz zu sehen sind.

Der M3 Grant ist ein Bausatz aus Resin und Zinn im 28mm / 1:56 Maßstab und für 24 GBP erhältlich. Er kommt ohne Decals und die Resinteile sind in einem Luftpolsterumschlag verpackt in dem ein kleiner Druckverschlussbeutel mit den Zinnteilen liegt. Die Bauanleitung ist auf der Warlord Website einsehbar.

Wie man von den ausgebreiteten Einzelteilen sehen kann, besteht der Bausatz aus der Wanne, den beiden Kettensektionen und einem Grant Turm aus Resin, die beiden Panzerkommandanten (Brite und Amerikaner), die Luke, Schleppösen und Kanonen aus Zinn. Der in dem Bild gezeigte MG Turm ist ein Packfehler, da dieser nicht zum Grant gehört.

Bolt Action - M3 Grant with track guards Bolt Action - M3 Grant with track guards

Nach einem schnellen Trockenlauf, um zu sehen ob die Teile passen, wurden die Resinteile gewaschen mit warmen Seifenwasser und einer Zahnbürste. Dieser Schritt kann auch genutzt werden, um evtl. verzogene Teile gerade zu ziehen. Der Guss war gut, nur wenige Gusshäutchen und ein wenig aufzufüllen an der Unterseite der Ketten. Keine Lufteinschlüsse oder anderweitige Gussfehler.

Die Ketten werden an die Seite der Wanne geklebt. Falls ihr euch über das untergelegte Begleitblatt wundert. Sekundenkleber dünstet aus, während er trocknet und hinterlässt dabei weiße Ränder. Daher habe ich das Blatt unter den Panzer gelegt, damit die Schneidmatte nichts abbekommt.

Bolt Action - M3 Grant with track guards Bolt Action - M3 Grant with track guards

Nun folgt der Grant Turm. Da die Panzerwanne mit den Kettenabdeckungen ausgestattet ist, wird dieser M3 Grant in Nordafrika eingesetzt und bei dem ganzen Sand und Staub ist es am besten die Turmluke geschlossen zu halten. Ansonsten kann man aber den amerikanischen oder britischen Panzerkommandanten verwenden. Die Kanone kann direkt am Turm verklebt werden, oder auch gestiftet. Ich habe mich für Letzteres entschieden.

Bolt Action - M3 Grant with track guards Bolt Action - M3 Grant with track guards Bolt Action - M3 Grant with track guards

Nun folgen die Schleppösen. Das war etwas nervig, da die Oberfläche der Klebestelle gewölbt ist und somit nur eine kleine Kontaktfläche bietet. Ich habe daher den Sockel auf der Rückseite zurecht geschnitten und Löcher in die Wanne gebohrt um eine Steckverbindung zu erzeugen. Das macht diesen Schritt deutlich einfacher.

Bolt Action - M3 Grant with track guards Bolt Action - M3 Grant with track guards Bolt Action - M3 Grant with track guards

Nun folgt das Hauptgeschütz an der Kasematte. Auch hier kann das Bauteil direkt verklebt werden oder mit einem Stück Draht gestiftet werden, wie ich es schon bei der Turmbewaffnung gelöst habe. Dann wird nur noch der Turm aufgesetzt und der M3 Grant ist fertig.

Bolt Action - M3 Grant with track guards Bolt Action - M3 Grant with track guards

Hier der Vergleich M3 Grant neben dem M3 Lee. Beide sind Mark I Varianten des M3, mit der genieteten Hülle. Wie man sieht ist der Grant Turm ein wenig niedriger als der Lee Turm mit der zusätzlichen MG Kommandantenkanzel. Die Kettenabdeckung wurde primär als Sandschutz bestellt, fiel aber häufig im Einsatz ab. Wer also für die Landung in Italien und danach einen M3 in Europa einsetzen möchte, sollte sich wohl für die Variante ohne Kettenabdeckung entscheiden.

Bolt Action - M3 Grant vs M3 Lee Bolt Action - M3 Grant vs M3 Lee Bolt Action - M3 Grant vs M3 Lee

Und natürlich, zum Abschluss die Bilderreihe aus den unterschiedlichen Winkeln.

Bolt Action - M3 Grant with track guards Bolt Action - M3 Grant with track guards Bolt Action - M3 Grant with track guards

Fazit
Das Fazit deckt sich mit dem des M3 Lee. Warlord Games bietet hier einen anständigen und schnell baubaren Panzerbausatz an. Der M3 Grant ist eine gute Wahl für britische Armeen der mittleren Kriegsjahre und Commonwealth Armeen der späteren Kriegsjahre, wie bspw. Chindits, Australien oder Kanada. Panzerserra hat die Befehlsfahrzeugvariante des M3 Grantauf seinem Blog vorgestellt, M3 Grant British Command Tank. Dieser könnte auf Basis dieses Bausatzes umgebaut werden.

Der Preis von 24 GBP ist vielleicht nicht günstig, aber eher Durchschnitt für einen Resinbausatz dieser Größe. Blitzkrieg Miniatures ruft mit 22 GBP etwas weniger aus, Die Waffenkammer liegt bei 32 CAD (etwa 18 GBP). Decals wären schön gewesen, aber ich vermute, dass diese bei einer kommenden Neuverpackung zusammen mit den Fahrzeugkarten und Wundmarkern in der Box landen.

Soweit mir bekannt, gibt es zur Zeit keine Pläne den M3 Grant / Lee aus Kunststoff herauszubringen. Sollte dies aber dennoch passieren, ist es sehr wahrscheinlich, dass beide Varianten in einem Bausatz abgedeckt werden.

Bolt Action ist eine Marke von Warlord Games und wird in Deutschland u.a. über Radaddel vertrieben.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.