chaosbunker.de
2Dez/162

Caesars Römer für SAGA

Warum nicht mal Saga um 200 v.Chr. – 200 n.Chr.?

Grundidee für eine Bande in dem Zeitraum waren die Plastikboxen von Warlord Games für Hail Caesar, um genau zu sein Caesar’s Legions. Da diese Range aktuell recht viel Liebe erhält, nicht zuletzt wegen der neuen HC Erweiterung Age of Caesar, ist es ein guter Zeitpunkt diese Idee erneut aufzugreifen.

Warlord Games - Caesar's Legion Warlord Games - Caesar's Legion

Unterstützt wird der Gedanke durch die aktuelle SAGA Kampagne der Weiß-Blauen Strategen, „Ist das Karthago oder kann das Weg?“, was auf dem SAGA Regelwerk mit der Kampagnenerweiterung Age of the Wolves basiert.

Aber warum nicht auf die neue SAGA Erweiterung Aetius & Arthur warten bzw. setzen? Nun zwar erhält man nun die Römer selbst, Gothen (dabei mit West- und Ostgothen), Hunnen, Britonen, Pikten und (Angel)Sachsen. Für die Römer mag sich das anbieten, auch wenn das zeitlich nicht ganz passt, aber bis das Regelwerk bei mir gelandet ist, setze ich auf die gängigste Alternative.

Als Basis für Römer werden häufig die Schotten aus der Northern Fury Erweiterung verwendet, bzw. im deutschen aus dem SAGA Völkerkompendium. Aber warum Schotten als Römer? Die Warband spielt sich recht defensiv und hat taktische Möglichkeiten, die sich mit der Organisation einer römischen Legion vergleichen lassen. Mit den Auswahlen der Schotten haben die cäsarischen Legionen Roms primär Speere als Bewaffnung, mit Ausnahme der Levies, welche Bögen oder Wurfspeere tragen. Außerdem dürfen Warlord und Hearthguard beritten sein. Die Legionäre passen und bieten sich ohne Frage mit Pillum und Gladius als die mit Speer bewaffneten Krieger an. Velites mit ihren Wurfspeeren geben gelungene Levies mit gleicher Bewaffnung ab, alternativ könnte man hier auch auf Auxiliartruppen bzw. Söldner setzen, numidische Plänkler mit Wurfspeeren oder gallische Bogenschützen. Je nach Zeitrahmen, z.B. nach dem Marsischen Krieg, empfiehlt es Söldner statt  Velites aufzustellen. SAGA nimmt sich selbst (historisch) aber nicht zu ernst, daher ist dieses Projekt sicherlich nichts für Knöpfchenzähler. Ich versuche mich an einer stimmungsvollen Umsetzung, ohne Anspruch auf 100% historische Genauigkeit.

Zudem bietet die Liste auch zwei „Heroes of the Viking Age“ in Form von Kenneth Mac Alpin, King of D’Alba und Macbeth, the last Celtic King of Scotland. Damit wären auch die regeltechnischen Grundlagen gegeben, um die schicken Modelle von Julius Cäsar, Marc Anton, Pompei und Marcus Crassus einzusetzen. Bei Wargames Illustrated gibt es bei den Giants in Miniature einen alternativen Julius Cäsar.

Wargames Illustrated - Giants in Miniature Julius Caesar Warlord Games - Pompey & Crassus Warlord Games - Pullo & Vorenus

Wie gestaltet sich nun eine kleine Warband von 4-6 Punkten? Als Warlord setze ich auf Pullo und Vorenus, gelungen umgesetzt nach den Schriften Cäsars, aber die Miniaturen von Warlord Games angelehnt an die HBO Serie "Rome".

Caesarian Roman SAGA

0 P – Warlord Titus Pullo & Lucius Vorenus
1 P – 4 Hearthguard
1 P – 4 Hearthguard
1 P – 8 Warrior
1 P – 8 Warrior
1 P – 8 Warrior
1 P – 12 Levies

Die Überlegung eine Hearthguard oder Warrior Einheit gegen eine weitere Einheit Levies / Söldner zu tauschen besteht natürlich. Hängt aber von den Modellen ab. Hier passen die Velites von Agemea besser zu den Victrix Republikanischen Römern, weshalb ich noch schaue, wie ich die Levies darstelle.

Ich bin über die Plastikboxen von Warlord Games erst einmal versorgt, wer aber lieber auf Zinn setzen möchte, für den bieten unter anderem Wargames Foundry das passende Sortiment an. Little Big Men Studios steuert auch passende Decals für die Schilde zu. Da ich aus Field of Glory Zeiten noch ein paar Quellenbände hier habe, u.a. Rise of Rome, hatte ich eine Grundlage bzw. Verweise auf die passenden Quellen. Rom ist recht dankbar, da findet man viel auf Wikipedia und Co, aber natürlich gibt es auch die passenden Osprey Bände, wie bspw. die Men-at-Arms Bände 46, 283 und 291 (alternativ im Bundle als Caesar's Legions erhältlich). Im Juli ist das Thema auch in Wargames Illustrated, Ausgabe 345, aufgegriffen worden.

Osprey - Men-at-Arms 046 The Roman Army from Caesar to Trajan Osprey - Men-at-Arms 291 Republican Roman Army Wargames Illustrated - Issue 345 July 2016

Erst einmal heißt es für mich die Modelle zu entgraten, ein paar kleinere Umbauten umzusetzen um die Truppenauswahlen entsprechend darzustellen. Aber natürlich braucht eine solche Römische Legion (in Klein) auch entsprechende Gegner, aber auch dazu später mehr. Ich verabschiede mich für heute, und denkt daran, morgen öffnet sich ein weiteres Türchen.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch Kommentar schreiben
Kommentare (2) Trackbacks (0)
  1. Welche Figuren nimmst du genau für Krieger und welche für die Veteranen? Du hast ja insgesamt genug Figuren, aber wie unterscheidest du die zwei Klassen (Krieger/Veteran)?

  2. Meine Hearthguard sind mit Gladius bewaffnet, und heben sich damit rein optisch von denen mit Pillum ab. (Also Regeltechnisch weiterhin Speere) Werde die dann aber auch über das Schilddesign nochmal einfacher abgrenzen.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.