chaosbunker.de
1Mrz/210

Monatsrückblick Februar 2021

Der Februar ist rum und ich warte immer noch auf Sendungen aus England  ... es ist nämlich immer noch Brexitchaos bei den Versanddienstleistern.

UPS Status

veröffentlicht unter: Fantasy, Historisch, Science Fiction weiterlesen
26Feb/210

Zwölf Monate lang 20,- Euro – Part 2

Der Februar ist ja bekanntlich etwas kürzer als die übrigen Monate, weshalb man meinen sollte, dass mental ein wenig Druck entsteht geplante Minis fertig zu bemalen. Nun, vielleicht war es zu Beginn so, denn ich hatte ziemlich flott die letzte Gruppe Skelette für meine Mortal Gods Armee des Hades fertig. Das überraschte mich selbst so sehr, dass ich einfach versuchte noch das restliche Regiment Zombies zu vollenden und dies auch schaffte, was die Armee abschloss.

Mortal Gods - Zombie Reinforcements Mortal Gods - Zombie Reinforcements

Mit 300 Punkten für die Hades Fraktion war ich somit zufrieden. Nun ging es daran eine weitere Fraktion vollständig zusammenzubauen, damit ich nicht mehr mit Proxys Mortal Gods Spiele austragen musste.

veröffentlicht unter: Allgemein, Fantasy, Historisch, In Arbeit weiterlesen
25Feb/210

Modern Combat – Humvees, Panzer und Marines

Die Chassis sind fertig, der Konvoi von 3 bis 4 annähernd identischen Fahrzeugen wäre zwar grundsätzlich okay, aber da ich diese hier eher in kleineren Spielen und Scharmützeln einsetzen möchte, brauchte ich etwas, was die Duplikate aufbrechen würde. Daher hatte ich mir vor einiger Zeit die Resinupgrades von Black Dog besorgt.

Black Dog Humvee Sets Black Dog Humvee Sets Black Dog Humvee Sets

Die Gussqualität ist hier aber recht wild, ein paar Teile sind gebrochen und andere gar nicht vollständig ausgegossen. Black Dog hat einige auch mehrfach beigelegt, wahrscheinlich um die Qualität etwas auszugleichen. Die Anleitung war auch nur für den IDF Bausatz dabei und selbst da eher wage.

veröffentlicht unter: Historisch, In Arbeit weiterlesen
22Feb/210

Modern Combat – der HUMVEE Konvoi wird montiert

Manche Sachen verbrauchen gebaut weniger Platz als auf dem Gussrahmen, und während ich also beim aussortieren über die Humvee Bausätze von Tamiya in Maßstab 1:48 gestolpert bin, haben sich diese auch dafür empfohlen, schon mal gebaut zu werden um so etwas kompakter verstaut werden zu können. Außerdem war es eine willkommene Ablenkung vom Sortieren, Bilder schießen und zur Post laufen.

Tamiya - 1:48 US Modern 4x4 Utility Vehicle HUMVEE Tamiya - 1:48 US Modern 4x4 Utility Vehicle HUMVEE Tamiya - 1:48 US Modern 4x4 Utility Vehicle HUMVEE

Tamiya nennt die Fahrzeuge allerdings nicht HUMVEE sondern etwas generischer, 4x4 Utility Vehicle (Allrad-Nutzfahrzeug). Insgesamt habe ich vier dieser Boxen, davon drei als reguläre US Modern 4x4 Utility Vehicle und einen Vierten in der Cargo-Ausführung.

veröffentlicht unter: Historisch, In Arbeit weiterlesen
19Feb/210

Mortal Gods: Zombieverstärkungen

Kaum zu glauben, aber die Verstärkungen für meine Armee des Hades sind fertig. Die hier gezeigte Armee entspricht der Standardspielgröße von 300 Punkten und zu gegebener Zeit werden wir uns auch noch ein wenig über die Zusammenstellung der Armee unterhalten, da ich, natürlich, die Armee irgendwann auf 500 Punkte bringen werde.

Mortal Gods - Zombie Reinforcements

Für den Augenblick reichen aber erst mal 300 Punkte, da ich auch meine sterbliche Armee noch bemalen will. Wenn ich diese dann um mythische Truppen erweitere, werden beide Fraktionen auf die für Mythic angedachte Spielgröße anwachsen.

veröffentlicht unter: Fantasy, Galerie, Historisch weiterlesen
6Feb/210

Eine Bitbox-Alternative, Miniaturentausch mit Gregor / SirLeon

Eigentlich hatten wir gehofft, dass wir uns im Laufe des vergangenen Jahres noch mal treffen könnten und so die Gelegenheit hätten, ein par Sachen innerhalb unseres Malkränzchens auszutauschen. Da wird aber quer durch die Republik verteilt sitzen und eben auch die Auflagen ernst nehmen, war das leider nicht möglich. Aufgrund durchwachsener Erfahrungen mit DHL im letzten Jahr war ich etwas zögerlich den Austausch über die Post abzuwickeln (insbesondere da _falls_ wir überhaupt was erstattet bekämen bei Verlust, bringt dir Bargeld bei nicht mehr erhältlichen Produkten nur bedingt was). Sonst haben wir eben Veranstaltungen wie die Bitbox, auf denen wir uns treffen und genau solche Sachen austauschen / übergeben können.

Aber da es auch im neuen Jahr erst einmal nicht danach aussah, als würde sich ein geeigneter Zeitraum auftun, der ein persönliches Treffen möglich macht und die Kartons (ja, plural, am Anfang war es eine Kiste die als Ablage ausreichte, aber über die Monate wurde es doch mehr und ich musste dann auf individuelle Kartons auslagern, damit man auch die Übersicht behielt, wer was kriegen sollte). Und so hatten wir dann auch mal einen Videotelefonat abseits der Malrunden aufgesetzt, über aktuelle Projekte ausgetauscht und abgestimmt, wonach man auf der Suche ist und was in den Kartons landen würde, bevor diese verschickt wurden. Das hatte auch den netten Nebeneffekt dass sich der Nachwuchs mal zuwinken konnte, denn hier ist wegen Kita-Lockdown usw. auch der soziale Kontakt überschaubar. Da es nach den Feiertagen ist und als ein nationaler versicherter Versand nicht über Hermes abgewickelt wurde, war das Risiko entsprechend reduziert.

miniature swap with Gregor / SirLeon miniature swap with Gregor / SirLeon

Gregor / SirLeon hatte bereits in der Tabletop Welt in seinem Projektthread "Jenseits des Steinbachs" über seine erhaltene Kiste geschrieben. Und was habe ich erhalten? Ein paar nette Sammlerstücke aus den 90ern.

29Jan/210

Zwölf Monate lang 20,- Euro – Part 1

Kaum ein Hobbyist hat daheim nicht einen gewissen Bestand an Restminiaturen. Bei mir war das früher mal für eine wachsende Bitzbox, aber mittlerweile sind auch eine ganze Reihe liegengebliebener Projekte dazugekommen. Da mein „Pile of Shame“ bereits recht groß ist, habe ich mir zu Beginn des Jahres eine Strategie überlegt, diesen zu verkleinern und gleichzeitig zu verhindern, dass er wieder anwächst. Die Idee war einfach:

Jeden Monat habe ich ein Budget von 20,- € für mein Hobby.

 

Mit dieser Grenze möchte ich bewirken, dass ich mich meinen alten Projekten widme, diese aber bestenfalls aufstocken kann und keine neuen beginne, ehe ich nicht ein paar alte Baustellen abgeschlossen habe. Lange Rede kurzer Sinn – Kampf den unbemalten Minis! In meinem Jahresrückblick habe ich bereits angedeutet, dass ich mich als erstes dem Abschluss meiner Mortal Gods Hades Armee widmen möchte. Dafür benötigt es zwei begonnene Trupps mit Zombies und ein Base mit Skeletten.

A miniature Odyssey – Undead

veröffentlicht unter: Allgemein, Fantasy, Historisch, In Arbeit weiterlesen
25Jan/210

Amerikanischer Bürgerkrieg im kleinen Maßstab

Ich bereite ein wenig über den Amerikanischen Bürgerkrieg für Q2 / 2021 vor. Normalerweise weiche ich nicht zu stark vom 28mm Maßstab ab, aber es gibt so eine breite Auswahl im Tabletop (hier mal von 6mm Epic, über 12mm Warmaster, 15mm ACW, 28mm Napoleonics und 40mm Perry Border Reavers) dass ich da mal über den Zaun schauen musste, insbesondere wenn etwas in Kunststoff erscheint.

Different Scales

veröffentlicht unter: Historisch weiterlesen
15Jan/210

Tutorial – Bronze bemalen

In der deutschsprachigen Facebookgruppe wurde ich vor kurzem gefragt  wie ich Bronze bemale. Die Antwort ist recht einfach und lautet wie so oft: kommt drauf an. Ganz davon abhängig was man bemalt, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten Bronze zu bemalen. Im Folgenden zeige ich Euch, wie ich Bronzeteile bei Untoten bemale.

Zunächst einmal verwendete ich hier keine gängige Metallfarbe, sondern mischte mir eine zurecht. Warum das Ganze, wo es doch fertige Metallfarben gibt? Nun, Metallfarben haben ein paar nervige Eigenschaften – sie ziehen schnell Haut, oder sind zu dick oder zu flüssig. Sie decken nicht immer gut und sind schwer zu kontrollieren.

Tutorial - Painting Bronze

veröffentlicht unter: Fantasy, Galerie, Historisch weiterlesen
5Jan/210

Anstoß für 2021

Ich hatte es in den Feiertagsgrüßen bereits angekündigt, auch dieses Jahr gibt es einen Artikel zum Anstoß des neuen Jahres.

Ein paar (oder eher einige) der Sachen die für 2020 geplant waren mussten pausiert werden und sind daher auch die Ziele für 2021 - aber das war primär sowieso einfach eine gute Zeit haben . Aber schauen wir uns die Fragen an.

Was war die größte Herausforderung 2020?

Ja, gut, die Pläne des letzten Jahrs umfassten einen vollen Terminkalender zusammen mit Städtetrips am Wochenende, ein wenig Kulturtanken und ein paar Museen abklappern. Das ist klarerweise nicht passiert, daher veränderte sich die Vision von 2020 von:

Kick Off - 2020 Brunnenfest Oberursel Crisis 2019 - Tinsoldiers of Antwerp

zu: