chaosbunker.de
2Okt/190

Cruel Seas Minensuchboot M1940

Nach dem bei der Royal Navy die Wahl des großen Schiffs auf die Flower Klasse Korvette gefallen ist, musste natürlich ein passendes Gegenstück für die Kriegsmarine gefunden werden. Da wurde es das deutsche Minensuchboot M1940.

Crues Seas - M-Class Minesweeper

Hier stand das Minensuchboot in Konkurrenz mit dem Marinefährprahm (im Grunde ein Landungsboot) und dem Vorpostenboot. Das Landungsschiff wäre jetzt eher was, wen ich darüber nachdenken würde Operation Sealion / Gigant auf Cruel Seas auszuweiten. Und das Vorpostenboot ist als bewaffnetes ziviles Schiff dem Armed Trawler recht ähnlich, erschien mir aber als zu improvisiert um es mit der stolzen britischen Korvette aufzunehmen. Damit war die Wahl ganz deutlich entschieden, der M-Class Minesweeper, das Minensuchboot M1940, sollte es werden.

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews weiterlesen
27Sep/190

Cruel Seas British Flower-Klasse Korvette

In Ergänzung zu den Flotten aus dem Strike Fast! Strike Hard! Starterset habe ich jeweils ein großes Schiff für beide Seiten ausgesucht. Für die Briten fiel die Wahl auf die Flower Class Corvette.

Crues Seas - Flower Class Corvette Crues Seas - Flower Class Corvette Crues Seas - Flower Class Corvette

Unter den größeren britischen Schiffen war auch ein Landungsschiff oder der bewaffnete Dampfer. Das Landungsschiff passte für mich eher zum Pazifik und der bewaffnete Schipper war mir zu nah am Frachtschiff, und das hier ist eine Korvette, eine Korvette! Damit war die Wahl ziemlich deutlich.

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews weiterlesen
24Sep/190

Cruel Seas Merchant Tanker – Frachtschiff

Das Tankschiff ist eines der ersten Schiffe, welches für Cruel Seas verfügbar war und kam schon als Karton-Double in dem Strike Fast! Strike Hard! Starterset.

Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker

Das neutrale Schiff, welches im Dienst jeder Nation stehen kann und daher auch für alle möglichen Szenarien einsetzbar ist, entweder als Missionsziel um verteidigt / angegriffen zu werden oder einfach um das Transportgut einzusammeln, ist daher von universellem Nutzen. Diese Frachtschiffe hatten die Aufgabe Güter wie Nahrungsmittel, Treibstoffe, Stahl, Kleidung oder Munition und Waffen zu transportieren.

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews weiterlesen
14Sep/190

Marmelade, Titanen und Schiffe

Radaddel feiert 25 Jahre Tabletop in ihrem Sortiment, und hat dazu sogar leckere Marmelade ("Raddelade") den Bestellungen beigelegt. Ich kenne Matthias jetzt schon seit über 10 Jahren und das Marmeladen Ding fand ich super, habe also zwei Boxen für Titanicus geordert und sogar noch Erdbeermarmelade bekommen (meine Lieblingssorte) - Yay!

Radaddel - Raddelade

Warum Reaver und Warhounds? Im letzten Dezember hatte ich hier ja eine Titanenthemenwoche und darunter den regulären Reaver sowie den "bösen" mit Melta Cannon und Chainfist vorgestellt. Beides großartige Bausätze. Eigentlich hatte ich vorgehabt die Battlegroup zu kaufen, aber diese ist aktuell bei den unabhängigen Einzelhändlern nicht lieferbar (und ich bezahle nicht den Listenpreis in der Größenordnung). Daher habe ich mir die Warhounds geschnappt, die satte 25% Rabatt zur Feier hatten und den Reaver dazu gepackt.

veröffentlicht unter: Historisch, In Arbeit, Science Fiction weiterlesen
28Mai/193

Panzer für den spanischen Bürgerkrieg

Ich lege aktuell ein paar ein paar meiner Projekte zusammen. Darunter auch Bolt Action. Das Problem sind dabei weniger die Fahrzeuge, aber die (Un)Mengen an Miniaturen die man schnell anhäuft. Besonders durch die Plastikbausätze (und die Ergänzung um Gussrahmen aus den Sales), 30 irgendwas Fallschirmspringer, und 30 irgendwas Grenadier, und 30 noch was ... ihr versteht was ich meine.

Aus dem Grund habe ich mich für bei Late War für die Wintertruppen entschieden, Mid War das Afrikakorps und als Early War Liste den spanischen Bürgerkrieg. Der Spanische Bürgerkrieg wird häufig als Vorspiel zum zweiten Weltkrieg bezeichnet. Kommunisten gegen Nationalisten, unterstützt durch die größeren Weltmächte, wie das Dritte Reich, Königreich Italien und die Sowjetunion, die die Gelegenheit nutzten um ihre Ausrüstung für einen (möglichen) bevorstehenden größeren Konflikt zu testen.

Die russischen Waffenschmieden unterstützten die Republikaner mit Panzern, darunter den T-26 in unterschiedlichen Ausführungen. Rubicon bietet den Bausatz mit 10 Varianten an, die zwischen 1931 und 1939 gebaut wurden. Aber warum ist das für mich mit meiner Nationalisten Armee relevant? Ausrüstung, Fahrzeuge und Panzer wurden von beiden Seiten erbeutet und eingesetzt, und die T-26 waren daher nicht gerade selten bei den Nationalistentruppen. Außerdem habe ich eine schwäche für Beutefahrzeuge.

Rubicon Models - T-26 tank Rubicon Models - T-26 tank

veröffentlicht unter: Historisch, In Arbeit weiterlesen
7Nov/180

Modern Combat Black Dog 1:48 Umbausets

Aus Tschechien mit Liebe (?) gemacht. Um die Tamiya Humvees, die ich letzten Monat gekauft habe, etwas aufzuwerten, habe ich mir zwei Sets mit Zubehör und Umbauteilen von Black Dog gekauft. Das Iraq War Accessoires Set (T48034) und IDF Uparmoured Humvee (T48058).

Black Dog Humvee Sets

Ich war schon mehrfach in der Vergangenheit auf der Black Dog Seite um mir das umfangreiche Angebot an Umbau- und Zubehörsets für 2. Weltkriegsfahrzeuge im 1:35 und 1:48 Maßstab anzuschauen. Die Ideen nehme ich als Anregung um damit meine 28mm / 1:56 Bolt Action Fahrzeuge umzubauen. Und um ehrlich zu sein, das war der Hauptgrund warum ich überhaupt soviel Geld für diese Bausätze ausgegeben habe, als eine Art Tribut für die Anregungen. Denn die Sets sind recht sportlich bepreist mit 14,50 EUR und 27 EUR für die Sets, jeweils und das ist ohne Versand.

veröffentlicht unter: Historisch, In Arbeit weiterlesen
4Okt/180

Heer46 Carro Armato P43 Bis Panzer

Auf den Krupp-Steyr Waffenträger vom Dienstag folgt heute der Armato P43 Bis von Heer46.

Heer46 - Carro Armato P43 Bis Heer46 - Carro Armato P43 Bis

Dieser Panzer ist ein weiterer Bausatz der in Kooperation mit Rubicon Models produziert wurde. Beim Carro Armato P43 handelt es sich um einen schweren italienischen Panzer, der von FIAT und Ansaldo entwickelt wurde, aber das Zeichenbrett nie wirklich verlassen hat. Die Quellen für das Ausbleiben der Serienproduktion sind unklar, manche sagen es wäre wegen des leichteren P26/40 nicht weitergeführt worden, aber es ist wahrscheinlich, dass die Ressourcen nach dem Waffenstillstand der Italiener mit den Alliierten 1943 nicht mehr verfügbar waren und die Achsenmächte andere Prioritäten als die italienische Panzerentwicklung hatten. Es wurden nur zwei Größenmodelle aus Holz gefertigt. Der Panzer sollte später 30 Tonnen wiegen und einen 420-430 PS V12 Diesel erhalten. Der Name Carro Armato P43 steht für gepanzertes Fahrzeug, P für pesante - italienisch für schwer und die Nummer 43 für das Entwicklungsjahr.

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews weiterlesen
2Okt/180

Heer46 Krupp-Steyr Waffenträger

Es gibt ein neues Sortiment an 1:56 Resinbausätzen produziert von Heer46 in Kooperation mit Rubicon Models, um das bereits bestehende, breite Angebot an Plastikbausätzen von Rubicon zu unterstützen. Einer der Bausätze aus dem Sortiment ist der Krupp-Steyr Waffenträger.

Heer46 - Krupp-Steyer Waffenträger Heer46 - Krupp-Steyer Waffenträger

Zwischen den verschiedenen Waffenträgern (und ihren Blaupausen, Papierpanzer und Prototypen) ist der Krupp Steyr Waffenträger einer der weniger bekannten. Und wie viele seiner Art, sah er nie wirklich den Einsatz. Nur ein ähnliches Konzept, der leichte Einheitswaffenträger der Firma Ardelt wurde wirklich produziert und kann heutzutage in Kubinka in Russland gesehen werden. Von Steyr wurden zwei hölzerne Modelle und ein Versuchsfahrzeug 1944 produziert, wobei hier das Chassis zum Großteil aus Teilen des RSO (Raupenschlepper Ost) gefertigt und später mit einer 8,8 cm KwK 43 bewaffnet wurde. Das ist die Vorlage für das hier zu sehende Modell. Durch den Turm und in Kombination mit einer kleinen befahrbaren Rampe war der Feuerwinkel des Waffenträgers immens flexibel. Da dies ein recht spezielles Fahrzeug ist, sind leider nicht viel mehr weitere Details bekannt. Den meisten dürfte das Fahrzeug wohl aus Spielen wie Warthunder oder World of Tanks bekannt sein.

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews weiterlesen
14Sep/180

Heer46 8,8 cm Pak 43

Der Kleinserienhersteller für Resin Heer46 hat zum Jahreswechsel 2017/18 eine 8,8 cm PaK 43 herausgebracht und die passt gut in die aktuelle PaK/FlaK Woche. Ich habe von Heer46 u.a. schon den Panther F-Schmalturm und Sd.Kfz. 247 Ausf. B auf dem Blog vorgestellt.

Heer46 - 8,8-cm-PaK 43 Heer46 - 8,8-cm-PaK 43

Ursprünglich von Krupp als Konkurrenz zum 8,8cm FlaK 41 (der 2. Generation des 8,8 cm Flak 18/36/37) entwickelt, wurde das PaK 43 überarbeitet und ging 1942 in Produktion. Die ersten Geschütze wurden auf den Nashorn Jagdpanzern verbaut und später, ab Mitte 1943 auch auf einer Kreuzlafette oder als PaK 43/41 auf Spreizlafette montiert.

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews weiterlesen
21Jul/180

Bolt Action Tiger II / Königstiger mit Henschelturm

Ein weiterer ikonischer Panzer der späten Kriegsjahre ist der PzKpfw VI Tiger II, in dieser Review schauen wir uns den Resinbausatz von Warlord Games an, der die Ausf. B ohne Zimmerit und mit Henschelturm abdeckt.

Bolt Action - King Tiger with Henschel turret Bolt Action - King Tiger with Henschel turret

Der Tiger II, ebenfalls bekannt als Königstiger, ist eine Weiterentwicklung des Tiger I und kombiniert die dicke Panzerung seines Vorgängers mit den angewinkelten Seiten des mittelschweren Panther Panzer. Das Tiger-II-Schema war die Krönung der deutschen Panzerentwicklung und -produktion, und erwies sich nach ein paar "Kinderkrankheiten" in Sachen Zuverlässigkeit doch noch als bemerkenswerter Kampfpanzer. Zum ersten Mal zum Einsatz kam der Tiger II im Sommer 1944, in der Verteidigung der Invasion der Normandie durch die Alliierten und wurde an die schweren Panzer-Abteilungen von Wehrmacht und Waffen-SS ausgeliefert. Insgesamt wurden etwas weniger als 500 Einheiten bis zum März 1945 hergestellt. Davon waren die ersten 50 Exemplare mit dem Porsche-Turm ausgestattet, da es Engpässe bei der Produktion des Henschelturms gab. In den ersten Monaten überschnitt sich die Produktion beider Tiger Varianten (I und II / Ausf. A und B).

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews weiterlesen