chaosbunker.de
15Jun/170

Bolt Action Campaign Battle of the Bulge

Die erste Erweiterung der neuen Edition heißt Battle of the Bulge, und widmet sich der Ardennenoffensive im letzten Winter des zweiten Weltkriegs.

Bolt Action - Battle of the Bulge

Zusammen mit Duel in the Sun ist dies die bisher dickste Erweiterung für Bolt Action mit 124 Seiten. Dabei kümmert man sich dieses Mal um eine spezifische Kampagne anstelle eines Gebiets, daher sind die Szenarien stärker miteinander verbunden. Das Buch deckt 12 Szenarien ab, sowie eine Armeeliste für die Freien Französischen Streitkräfte und Sonderregeln für den harten Winter in Westeuropa. Der Preis liegt bei 19,99 GBP / 30 USD, was etwa 25 EUR entspricht.

Autor der Bulge Erweiterung ist Mark Barber, er dankt aber auf den ersten und letzten Seiten der Bolt Action Gemeinde für Ihre Unterstützung bei diesem Projekt. Es ist seine erste Bolt Action Erweiterung, aber er kann auf einige Ospreybände zurückblicken. Direktkunden und Vorbesteller erhalten wie üblich eine besondere Miniatur zum Buch. Im Falle von Battle of the Bulge handelt es sich um Joachim Peiper, SS-Sturmbannführer, der auch mit Regeln in diesem Buch versehen ist.

Bolt Action - Battle of the Bulge

Worum geht es?
Nach der Landung der Alliierten in der Normandie 1944 wurde das dritte Reich in Westeuropa zurückgetrieben. Aber im Dezember 1944 begannen die deutschen Streitkräfte einen Überraschungsangriff gegen die Alliierten. Verglichen mit den anderen Kampagnenbänden, in denen ein Kapitel mehrere Szenarien abdeckt, ist es bei Battle of the Bulge so dass diese in deutlich kleinere Einzelkapital gegliedert sind und in der Regel nur ein Szenario, mit der Ausnahme von "Monty enters the Fray", abdecken. Aus historischer Sicht deckt die Kampagne das Vor- und Zurückschieben der Schlachtlinie in Westeuropa ab; Die Deutschen wurden zurückgedrängt durch die erste Offensive in Frankreich, danach nahmen deutsche Truppen die belgische Stadt Bastogne ein und die später stattfindende Schlacht in den Ardennen. Battle of the Bulge deckt dabei die 12 Szenarien auf 100 der insgesamt 124 Seiten ab, dazu noch die Armeeliste der Freien Französischen Streitkräfte und einem finalen Kapitel / Appendix zu den Sonderregeln für Winter und Befestigungen.

Bolt Action - Battle of the Bulge

Erster Eindruck
Als die erste Erweiterung nach der überarbeiteten, zweiten Edition ist es natürlich interessant zu sehen, wo die Reise hingeht im Bezug auf Anspruch und Veränderungen. Das Buch profitiert von den gleichen Aufwertungen wie das Regelwerk, aber dadurch dass die Erweiterungen stetig aufgewertet wurden (mehr Erfahrung mit den Publikationen, mehr Ressourcen aus denen man wählen kann - Miniaturen, Artwork usw.), ist es "nur" ein kleiner Schritt nach vorn. Das ist dabei nicht negativ zu werten, da die Bücher sowieso schon auf einem recht hohem qualitativen Niveau erscheienn. Das Einzige was den  Büchern wirklich fehlt, wären Karten, damit man die Veränderungen an den Fronten und den Fortschritt bzw. den Zusammenhang zwischen den verschiedenen Schlachten besser einordnen kann.
Die Kampagne beginnt zwischen Junui und September 1944 und läuft bis Januar 1945. Beginnend mit dem Rückzug der deutschen Truppen durch Belgien nach der Operation Overlord, der weiteren Ausbreitung der Alliierten Hoheit nach Europa hinein und die Verlangsamung des Fortschritts durch deutschen Widerstand als auch die Auswirkungen des harschen Winters auf beide Seiten. Die Gegenoffensive der Deutschen an der Westfront war ein sehr riskantes Unterfangen, weshalb auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückgescheut wurde, welche in den Regeln für Unternehmen Greif und den Kampfgruppen X, Y und Z abgedeckt sind.
Fast jedes Kapitel enthält neue Einheiten, darunter auch Intelligence & Reconnaissance, Militärpolizei für beide Seiten, neue US Airborne Einheiten, die Einheit Stielau mit Ersatzfahrzeugen und sogar Strafgefangeneneinheiten. Dazu gibt es Regeln für Militärkaplane und vier neue "legendäre" Charaktere in diesem Buch, José Mendoza López, Joachim Peiper, Sgt. James 'Jake' McNiece und 1st Ltn. Ronald Speirs.

Bolt Action - Battle of the Bulge

Wie bereits erwähnt, sind die 12 Szenarien in Battle of the Bulge nicht in Kampagnenkapitel gegliedert wie in den anderen Bänden. Das einzige Kapitel, welches zwei Szenarien abdeckt ist "Monty enters the Fray".

  • Scenario 1 – Rückzug durch den Kessel von Mons
  • Scenario 2 – Die Schlacht im Hürtgenwald
  • Scenario 3 – Die Schlacht von Sankt Vith
  • Scenario 4 – Die Schlacht um die Elsenborn Linie
  • Scenario 5 – Kampfgruppe Peiper
  • Scenario 6 – Die Belagerung von Bastogne
  • Scenario 7 – Unternehmen Greif
  • Scenario 8 – Die Schlacht bei Foy
  • Scenario 9 – Banditenland
  • Scenario 10 – Nebelwand
  • Scenario 11 – Verteidigt die Brücke
  • Scenario 12 – Brückenkopf Elsaß

Wie spielt sich Battle of the Bulge?
Da es sich um einen Kriegsschauplatz der späten Kriegsjahre handelt, hat man verglichen mit anderen Kampagnen Zugriff auf eher schweres Gerät. Aber mit der Täuschung der Einheiten des Unternehmen Greif, den geländelastigen Spieltischen und Regeln für Befestigungen, Minenfelder sowie schlechtem Wetter und Nebel, wird hier eine andere Spielerfahrung erzeugt als bei offenen Feldschlachten.
Man benötigt mehr Gelände bei diesen Szenarien als man es vielleicht gewohnt ist und das Vorrücken ist etwas schwieriger, abhängig von den eingesetzten Einheiten. Die Strategie dürfte häufiger lauten, den Gegner aufdecken und / oder in eine Falle locken, um diese zum eigenen Vorteil zu nutzen. Darüber hinaus zielt die Erweiterung eher darauf ab, bestimmte thematische Züge mit den passenden Regeln auf den Tisch zu bringen. Beutefahrzeuge waren über die Kriegsjahre ein großes Thema, aber das Unternehmen Greif führt diesen Gedanken noch deutlich weiter. Damit schafft es Battle of the Bulge, dieses unverkennbare, beklemmende Gefühl der verzweifelten Schlachten, wie man sie aus den Geschichten, Filmen und anderen Quellen kennt, mit den passenden Regeln im Spiel abzubilden.

Bolt Action - Battle of the Bulge

Wie geht es weiter?
Die neueste Erweiterung "Operation Sea Lion" ist bereits verfügbar und deckt die Pläne einer deutschen Invasion in Großbritannien 1940 ab. Dank des Osprey Games Katalogs ist auch bereits bekannt, dass in der zweiten Hälfte von 2017 zum einen eine Kampagnenerweiterung für Neu-Guinea folgen wird, welche das japanische Kaiserreich, Vereinigten Staaten und Australien einbindet. Zum Jahresende wird dann im November "Road to Berlin" erscheinen und wohl mehr ins Detail über die allerletzten Kriegsjahre gehen, als dies Battleground Europa und Ostfront bereits getan haben. Aber mit dem Infrarottruppen in diesem Buch, ist es nicht unwahrscheinlich dass in Road to Berlin noch weitere Prototypen und Was-wäre-wenn Inhalte folgen.

Der große Erfolg von Operation Sea Lion beschert der Kampagne sogar noch ein zweites Buch, Operation Gigant, welches in ein paar Wochen verfügbar sein wird. Operation Gigant wird die hypothetische Besatzung / Invasion Großbritanniens detaillierter abdecken.

Fazit
Battle of the Bulge ist ein gelungenes Machwerk mit passendem Inhalt. Neue Einheiten, neue Szenarien und Regeln im soliden Ausmaß. Wie üblich bei den Bolt Action Erweiterungen ist die Information erst einmal nur grundlegend. Wer mehr wissen möchte, muss sich zusätzliche Quellen suchen, wie bspw. Osprey oder Wikipedia. Ansonsten wäre es toll, wie oben bereits erwähnt, wenn Osprey / Warlord in Zukunft auch Karten einbinden würde, damit man die Kampagnen besser nachvollziehen kann.

Dennoch, dies ist eine wertige Erweiterung für Bolt Action. Hohes Niveau beim Layout und der Zusammenstellung, zu einem noch fairen Preis von ~25 Euro. Battle of the Bulge öffnet dabei die Türe für einige neue Projekte, mit Wintertarn auf Fahrzeugen und Infanterie, neuem Gelände und um sich die 6. Episode von Band of Brothers noch einmal anzuschauen.

Bolt Action ist eine Marke von Warlord Games.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.