chaosbunker.de
5Jan/140

2014 oder Hetzers gonna hetz

Willkommen im neuen Jahr und einem guten Start mit ein paar bemalten Miniaturen. Lasst uns mit etwas Gelände beginnen. Ich habe mit der alten Scheune von Renedra begonnen. Es ist wirklich toll zu sehen, wie gut Trockenbürsten mit den Bausätzen klappt. Das ist im Grunde nur schwarze Grundierung mit 3 unterschiedlichen Trockenbürstdurchgängen (unterschiedliche Farben für das Dach und die Seiten).

Renedra Old Shed

Da wir gerade von Trockenbürsten sprechen. Das gleiche gilt für Panzer. Ich habe diese Bolt Action Panzer nur mit grünem Olive Drab von Vallejo grundiert und ein wenig trockengebürstet mit P3 Khaki. Da kommen die Details und Ecken schon richtig zur Geltung und es wertet die Bausätze schon sehr früh im Malstadium auf. Solide Grundlage für Details und Tuschen. Yeah!

Paint in Progress - GB Tanks Paint in Progress - US Tanks

Ich war mit dem Zwischenstand des Panzer IV und StuG III zufrieden, weshalb ich da noch mal mit Dunkelgelb der Army Painter Bolt Action Sprühdosen drüber gegangen bin. Ich muss ganz ehrlich sagen, es ist mir zu sandig. Das Dunkelgelb von Vallejo passt besser / ist näher am original. Aber ich mag die einfache Handhabung und Deckkraft, weshalb ich die Farbe für die Infanterie meines Afrikakorps und der Desert Rats einsetzen werde.

The Army Painter Dunkelgelb

Manche Resinbausätze, wie die von JFTM / Die Waffenkammer, benötigen einen besonderen Haftgrund. Da ich mit den Grundierungen (Schwarz und Grau) von Hit Color Belton sehr zufrieden bin, habe ich da auch den Haftgrund getestet. Leider muss ich sagen, das Ergebnis ist ernüchternd und für Modellbausätze ungeeignet. Fleckig und nicht gleichmäßig deckend ausgetrocknet. Ich bleibe beim Presto Plastic Primer, der kostet zwar 10-12 Euro pro Dose, aber bringt das bessere Ergebnis.

Haftgrund Haftgrund

Ich habe seit geraumer Zeit ein paar Ideen für Panzertarn ohne Airbrush im Kopf und habe mich jetzt am Hetzer versucht. Es ist "Tupfen" / "Stempeln" mit einem Pinsel. Im Grunde ähnlich wie ich Rosteffekte erziele, aber auf einer größeren Fläche und mit größeren Pinseln. Es ist immer noch Paint in Progress, aber ich mag den Zwischenstand. Ich habe ein paar erdige Farben genommen und anschließend mit dem Quickshade Strong Tone von Army Painter abgetuscht. Jetzt wartet der Panzer nur noch ein wenig aufbereitet zu werden, zusätzliche Details und ein leichtes Trockenbürsten in Khaki / Beige.

Paint in Progress - Hetzer Paint in Progress - Hetzer Paint in Progress - Hetzer

Ich freue mich über euer Feedback und heiße euch willkommen zum Chaosbunker in 2014.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Galerie, Historisch, In Arbeit Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.