chaosbunker.de
10Dez/140

Sherman, Sherman, Sherman

Willkommen im Dezember. Ich habe mich am Wochenende mal wieder an den Basteltisch gesetzt. So sind meine Bäumchen aus China angekommen (9 Beutel mit jeweils ~10 Bäumen für 28 Euro inkl. Versand) und dazu passende Renedra Bases vom Fantasyladen.

Damit die Bäume sich später nicht zu stark von der Spielunterlage (Platte oder Matte) abheben, habe ich mich für die flachen Bases entschieden. Die Bäume müssen noch mit Haarspray versiegelt werden, damit das Flock nicht so leicht abgeht. Das zweite Bild, etwas krisselige da spontaner Schnappschuss mit der Handykamera, zeigt den Vergleich mit einer 28mm Miniatur.

Trees Trees

Ich habe die Panzerwoche gut überlebt und mir noch ein paar weitere Bausätze von Rubicon und Warlord Games gegönnt. Darunter auch zwei weitere Rubicon M4A3 Shermans. Dazu habe ich dann noch etwas Plastikkarton ausgepackt und angefangen umzubauen.

M4A3 Scratch building

Einen der M4A3 habe ich mit 75mm Turm und 105mm Haubitze bewaffnet. Dazu gab es aufgeschweißte Metallplatten an der Front und als improvisierte Seitenschürzen. Oben drein habe ich die Pistolenluke des Turms zugeschweißt. Mit Vallejos Putty habe ich die Kanten überzogen und mit einem Modellierwerkzeug eingestochen.

M4A3 Side Skirts M4A3 Side Skirts

Die Seitenschürzen waren Feldumbauten, was die unteren Bilder belegen. Die Umbauten gab es an der Westfront und im Pazifik. Meine Quelle für die Bilder ist u.a. Sherman Minutia.

M4 Side Skirts M4 Side Skirts M4 Pistol port welded

Der zweite M4A3 ist mit 76mm Turm gebaut und wird das Kommandofahrzeugs des 3er Platoons. Die Seiten des Panzers habe ich mit Holzplanken verstärkt. Diese sind aus Plastikkarton, welches ich mit einem Cutter angeritzt habe und die Kratzer mehrfach mit der Breitseite der Klinge nachgezogen habe. Dazu habe ich noch zusätzliche Turmpanzerung gebaut und einen Panzerkommandanten. Er besteht aus dem Oberkörper eines US Infanteristen, den Armen der US Marines und der Kopf ohne Helm aus der Blitzkrieg Infanterie. Bin aktuell nur unsicher bzgl. des linken Arms, ob ich die Stop-Geste oder zeigende Hand nehmen soll.

Warum ein Panzerkommandant ohne Helm oder Ledermütze? Die Shermans werden die gepanzerte Unterstützung der mobilen Infanterie, so dass er die Fusslatscher durch seine höhere Position unterstützt. Außerdem sieht er ein bisschen aus wie Wardaddy mit seinem Undercut.

M4A3 Wooden Armor M4A3 Turret Armor M4A3 Tank Commander

Der Turm orientiert sich am Thunderbolt VII, welcher zwar ein M4A3E2 Jumbo ist (mit den breiteren Ketten), aber als Feldumbaute ganz gut geeignet ist. Hier werden die Kanten noch mit Putty aufgefüllt und mit Schweißkante versehen. Ich überlege in den Zwischenraum noch Kleinkram zu packen, wie Munitionstaschen oder Feldflaschen.

M4A3 Wooden Armor M4A3 Wooden Armor M4A3E2 Thunderbolt VII

Der dritte Panzer im Bunde ist der M4A3 aus der Review, dem ich primär zusätzliches Gepäck gegönnt habe. Dazu habe ich neben Tamiya Zubehör (US Modern und Allied Vehicle Accessoires) die verschiedenen Infanteriegussrahmen von Warlord Games geplündert. Ja, das Tamiya Zeug ist 1:35, man kann nicht alle Taschen verwenden, aber wenn man diese entsprechend abtarnt, also noch ein Netz oder Plane drüber, passt das schon.

Wie oben schon angeschnitten, auf Grund der kombinierten Infanterie / Panzer-Truppe, macht es Sinn dass die Jungs um sich etwas zu schonen, ihr Gerödel auf die Fahrzeuge werfen.

M4A3 Baggage M4A3 Baggage

Es müssen natürlich noch die restlichen Details, wie Lampen, Kleinkram und Bügel angebaut werden. Danach gilt es erstmal, etwas Platz zu schaffen um die Airbrush anzuschmeißen, damit hier US Olive Drab drauf kann.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch, In Arbeit Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.