chaosbunker.de
15Mrz/200

Abgesagte Veranstaltung und die aktuelle Situation überstehen

Keine einfache Zeit die letzten Wochen und was bevorsteht, wird sicherlich auch noch einmal fordernd. Ich hatte es hier und da bereits erwähnt, dass es mich vor zwei Wochen für einige Tage komplett ans Bett gefesselt hat, und ich erst seit letztem Montag wieder fit bin. Das Arbeiten aktuell ist doch etwas anders als sonst, viele Kollegen sind im Home Office und einige Veranstaltungen wurden wegen Gesundheitsbedenken abgesagt. Also deutlich weniger Interaktion mit Mitmenschen in den vergangenen Tagen.

Diese Bedenken treffen natürlich auch unser Hobby. Einige Veranstaltungen, kleinere und größere, wurden bereits abgesagt, darunter sogar so große Events wie die Adeptiscon. Games Workshop hat darauf bereits reagiert und die große Preview wird nun online abgebildet. Bisher halten sich insbesondere die britischen Veranstaltungen recht stur, vorne weg die Salute. Aber ich denke dass hier die Regierung bzw. die Messe selbst sich darum kümmern wird (und die Veranstalter genau darauf warten aus Haftungsgründen). Wie es aber z.B. das Hammerhead es dieses Wochenende durchgezogen hat, erscheint mir nicht der richtige Umgang mit der Situation.

stubbornness

Ich finde es schade, dass es so laufen muss, aber ich setze da lieber meine und die Gesundheit meiner Familie nicht auf's Spiel und setze aus. Es wird schließlich auch eine Zeit danach geben und im nächsten Jahr bzw. nach der "Krise" entsprechend sich wieder daran erfreuen. Ansonsten bin ich ziemlich sicher, dass nicht nur ich einen Berg an unbemalten Miniaturen und entsprechenden Rückstand im Hobby hat, der sich nun perfekt für die kommenden Wochen in Quarantäne, Isolation und anderen vorsorglichen Maßnahmen anbietet. Also stattet noch einmal dem Händler oder Onlineshop eures Vertrauens einen Besuch ab, besorgt euch Grundierung und Farbe und legt los.

Ich werde mich weiter durch mein Review Backlog und eigenen Projekte arbeiten. Krankheitsbedingt ist da nicht so viel passiert die letzten 2-3 Wochen. Zum einen arbeite ich an der Erweiterung des Adeptus Titanicus Projekts. Hier habe ich die beiden Geländesets, das Civitas Imperialis und Civitas Imperialis Spires, die höchstwahrscheinlich nächste Woche als Review auf das Manufactorum Imperialis folgen werden. Außerdem habe ich es noch geschafft die Black Seas Neuheiten für die Reviews vorzubereiten.

Adeptus Titanicus - Civitas Imperialis Ruins Black Seas - Ship Hulks

Und für die jenigen, die eher nach einem Ersatz für die Veranstaltungen und Spielmöglichkeiten suchen, könnten ein Blick auf den Tabletop Simulator, auf Steam, eine Option sein. Das ist natürlich kein vollständiger Ersatz für's Püppchenschubsen, aber in der aktuellen Situation wohl das was dem am nächsten kommt. Außerdem gibt es noch ein paar ganz gute digitale Umsetzungen von Tabletop Titeln, wie z.B. Warhammer Total War oder Blood Bowl. Dazu hat man natürlich immer die Möglichkeit eines digitalen Malkränzchen über Skype oder Discord, ohne dass man dafür das Haus verlassen müsste bzw. den notwendigen Abstand einhält. Ist natürlich auch eine Option für die Rollenspielrunde o.ä.

Blood Bowl 2 Video Game Tabletop Simulator - Zombicide Skype - Malkränzchen

Dadurch dass ich eine gute Woche flach gelegen habe, konnte ich auch ein bissche Netflix in den Wachzeiten unterbringen seit dem letzten Wochenrückblick. Ich bin jetzt in der letzten Staffel von Star Trek The Next Generation angekommen, es gab auch schon die Überkreuzung mit Deep Space Nine (was ich wahrscheinlich im Anschluss an TNG sehen werde), und konnte auch die zweite Staffel von Narcos Mexico nachholen.

Um bei Netflix zu bleiben, Ugly Delicious ist für die zweite - sehr kurze - Staffel zurückgekehrt. Mir gefällt wie David Chang mit den unterschiedlichen Themen und Speisen interagiert, obgleich ich die Darstellung von Deutschland in der letzten Folge eher unpassend finde. Ich konnte Superman Red Son sehen, eine Comicverfilmung die auf Earth 30 spielt, wo Kal-L in der Sowjetunion und nicht in Kansas gelandet ist, und so der Vorzeuge Kommunist und nicht der US-Posterboy wurde. Mir gefällt der Zeichenstil und wie die Geschichte erzählt wurde. Jetzt fehlt sowas noch für Earth 10.

Where the Eagles dare & The Eagle has landed

Vielleicht schaffe ich es auch durch die beiden Altlasten in meiner Kriegsfilmsammlung, Where the Eagles dare / Agenten sterben einsam und The Eagle has landed / Der Adler ist gelandet. Aber vielleicht warte ich mit den Filmen auch, bis ich die Titanicus und Black Seas Sachen abgearbeitet habe, bevor sich dann wegen der Filme doch noch Bolt Action dazwischen schummelt.

Das war's für heute. Passt auf euch und andere auf, verhaltet euch der Situation entsprechend und vermeidet unnötige Infektionsrisiken.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.