chaosbunker.de
16Nov/120

Farbe, Sand und Space Marines

Ich hab es endlich geschafft, mich mal zum Malen hinzusetzen. Die Miniaturen für das Warmachine Khador Projekt sowie die Marker wurden grundiert und in Angriff genommen.

Gehen wir mal näher ran. Ja, ich habe mich für grüne Khadorianer entschieden, werde das aber näher in dem dazugehörigen Armeeprojekt beleuchten. Ich muss allerdings einräumen, das Plastik von Privateer und die schwarze Grundierung funktionieren nicht wirklich gut miteinander. Trotz Grundierung ist die Oberfläche immer noch sehr glatt und selbst die P3 Farben haften schlecht, weshalb auch nach 3 verdünnten Schichten das Schwarz immer noch durchscheint. Daher werde ich die Tage die Airbrush auspacken, das geht schneller und besser.

Parallel geht es natürlich auch bei Bolt Action weiter. Nach der großen auf die Base kleb-Aktion gehört auch Basegestaltung dazu. Besanden, Besanden, Besanden ...

Ich war da allerdings schon etwas aktiver, weshalb sich der Regalboden für Bolt Action langsam füllt. Die Panzer werden näher in einer Serie von Reviews in der Tank-Week abgedeckt. Aber nicht nur 28mm, sondern auch 15mm Fahrzeuge.

Zuletzt kam die Frage auf, wegen der True-Scale Space Marines im Projekt. Nun, die waren als Teil eines Spielberichts für den Tabletop Insider gedacht, der parallel zum Space Marine Videospiel gebracht werden sollte. Regeltechnisch nach der Zelluloidliste brauchte man natürlich entsprechend kräftige Marines ... True-Scale! Das Projekt stammt aus Oktober 2011.

Tabletop Insider - Blood Angels

Auf Basis der Todeskompanie und weiteren Space Marine Bitz begann ich einen Trupp Space Marines zusammenbauen. Der 3. silberne Marine ist zum Größenvergleich dabei gestellt worden.

Unten sieht man dann auch 2 Bolter Marines und einen mit Schweren Bolter. Blood Angels zum Angriff!

Tabletop Insider - Blood Angels

Tabletop Insider - Blood Angels

Wer wäre da der passende Anführer für einen Blood Angel Trupp? Nun, die Frage war schnell beantwortet. Der Captain von der 2. Editions Warhammer 40.000 Grundbox.

Tabletop Insider - Blood Angels

Die Miniatur ist gar nicht so leicht umzusetzen und benötigt einiges an Bitz, aber es gelang doch eine passable Grundlage dafür zu schaffen.

Tabletop Insider - Blood Angels

Tabletop Insider - Blood Angels

Und so sah der komplette Trupp aus, verlängert, umgebaut und auf die passenden Bases von PK-Pro gesetzt.

Tabletop Insider - Blood Angels

Da das ganze für einen Spielbericht gedacht war, musste es natürlich priorisiert im Malplan abgehandelt werden. Ergo gab es auch schon ein paar Grundfarben auf den Modellen. Wie gesagt, es sind Grundfarben und es fehlt an weiteren Schichten und Details.

Tabletop Insider - Blood Angels

Tabletop Insider - Blood Angels

Tabletop Insider - Blood Angels

Tabletop Insider - Blood Angels

Tabletop Insider - Blood Angels

Tabletop Insider - Blood Angels

Warum ging es nicht weiter? Nun, im Dezember 2011 wurden dann erste Bilder der 2012er Games Day Miniatur veröffentlicht und es war - tada! - ein Space Marine, aber eben nicht irgendein Space Marine sondern eben jener Blood Angels Captain von der 2. Editions Grundbox. Das verpasste meiner Motivation einen kleinen Dämpfer und zusammen mit weiteren Faktoren, wie das es einfach andere Systeme als Wh40k gibt die Coverage in einem Printmagazin nötig haben, wurde das Projekt hinten angestellt.

Hier der Vergleich mit der Finecast Miniatur.

Tabletop Insider - Blood Angels

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.