chaosbunker.de
9Jan/130

Bolt Action Armies of Germany

Die heutige Review befasst sich mit Armies of Germany, dem ersten Quellenband für Bolt Action von Warlord Games.
Bolt Action - Armies of Germany
Seit Mitte November ist das 96 Seiten starke Buch erhältlich und brachte für Vorbesteller sogar Otto Skorzeny als Exklusivminiatur mit.

Bolt Action - Armies of GermanyWorum geht es?
Bolt Action deckte bereits, besonders für ein Grundregelwerk betrachtet, recht umfangreiche Auswahlen und Einheiten ab, welche noch feiner aufgeschlüsselt werden durch das Erweiterungsbuch. Dabei ist es natürlich weniger generisch und ermöglicht eine Abbildung spezifischer Zeiträume und Schauplätze von den frühen Kriegsjahren in Polen und Frankreich, über Nordafrika bis hin zum Kriegsende, der Landung in der Normandie und dem besetzten Europa. Bolt Action - Armies of GermanyErster Eindruck
Dort wo die Kooperation von Osprey und Warlord Games bereits Früchte getragen hat und die Erfahrung der bisherigen Bücher eingebracht wurde, konnte man noch einmal eine Schippe drauf legen. Genau wie das Grundregelwerk kommt Armies of Germany in einem kompakteren Format, das etwas kleiner als A4 ist daher und fühlt sich sehr wertig an. Viele Illustrationen, zahlreiche Schlachtenbilder und tolle Farbtafeln (perfekt vor allem für den Historischen „Neu-Tabletopper“).
Die klare Strukturierung des Regelwerks wird fortgesetzt, man erhält eine übersichtliche Einleitung in die Struktur der deutschen Heere, ohne dabei zu glorifizieren. Darauf folgt eine Basisarmeeliste, welche feiner gegliedert ist als die des Grundregelwerks und wie man es bspw. von Flames of War kennt, Unterscheidungen zwischen frühen und späten Kriegsjahren macht. Vor allem der Fuhrpark ist stark gewachsen und verschiedenste Panzer, Panzerjäger und Transporter in diversen Varianten und Ausführungen ab. Die Armeesonderregeln des Grundregelwerks wurden beibehalten.
Abschluss des Buches bildet der Theatre Selectors, sprich Themenlisten für bspw. den Blitzkrieg von 1939 bis 42, Operation Barbarossa oder den Atlantikwall. Dabei setzt man auf bestimmte Restriktionen 0-1 und Pflichtauswahlen. Ergänzt werden diese durch Sonderregeln, wie Treibstoffknappheit oder anfängliche „Panzerkrankheiten“.
Positiv ist auch hier der sensible Umgang mit der Thematik. Kein plakatives Verwenden von Truppensymbolen oder glorifizieren bestimmter Truppenverbände, die Anekdoten beziehen sich auf wenige Einzelpersonen wie Rudolf Witzig oder Fritz Klingenberg.
15 GBP / 20 Euro sind für das vollfarbige Buch mit fast 100 Seiten ein fairer Preis und kann sich mit den Armeelistenbänden anderer Systeme messen.
Bolt Action - Armies of Germany Wie spielt es sich?
Die vielen Optionen und Auswahlen geben den Armeen deutlich mehr Tiefe. Dabei verzichtet man aber auf Unmengen an Sonderregeln oder vom Hölzchen aufs Steinchen zu sehr ins Detail zu gehen. Fallschirmjäger und Veteranen sind jetzt eigene Auswahlen und nicht mehr „nur“ Eliteinfanterie und werden sogar noch in Kriegsjahre mit entsprechender Ausrüstung differenziert.
Wie bereits angesprochen profitiert vor allem der Fuhrpark, Panzer und Geschütze von dem Armeebuch, der nun deutlich angewachsen ist.
Die Problematik zwischen der Effektivität frühen Kriegsgerät gegen späteres, ist bekannt und wird auch im Buch thematisiert, wird aber dennoch durch Punktewerte entsprechend gehandhabt.

Bolt Action - Armies of Germany Wie geht es weiter?
Der nächste Band, Armies of the United States, steht bereits in den Startlöchern. Danach folgen Briten und die Sowjetunion. Die französische Armeeliste gab es als kostenloses, 12 –seitiges PDF bereits zum Download. Die Listen der Kriegsschauplätze sind bisweilen noch übersichtlich gehalten und man geht nicht zu sehr ins Detail, was den Spielfluss erhält aber auch auf Erweiterungsbände wie man sie bspw. von Flames of War her kennt, die sich speziell mit bestimmten Kampagnen befassen.

Bolt Action - Armies of GermanyFazit
Gelegenheitsspielern wird vielleicht die Armeeliste aus dem Grundregelwerk reichen, wer aber eine Sammlung mit entsprechender Tiefe bzw. Breite in Bolt Action sein Eigen nennen möchte, für den führt kein Weg an Armies of Germany vorbei.
Da es ein historischer Quellenband ist, gibt es hier natürlich keine Überraschungen oder neuen Einheiten wie bei Sci-Fi oder Fantasybänden, es sind bekannte Einheiten wie man sie aus anderen Systemen kennt.

Das Buch ist toll aufgebaut und wertig produziert, alles was man zum Spielen relevant ist, ist im Buch erhalten und was man sich darüber hinaus wünschen könnte, findet man bei Osprey oder Wikipedia. Von daher eine runde Sache die mit 15 GBP auch keinen hohen Preis ansetzt.

Bolt Action ist eine Marke von Warlord Games.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.