chaosbunker.de
2Nov/130

Crisis 2013 – Teil 3

Im dritten und letzten Teil des Coverages, wurden die Hersteller etwas näher in Augenschein genommen.

Crisis 2013 Crisis 2013

Crisis 2013 Crisis 2013

Bei Fireforge Games konnte man für Deus Vult die Greens für die mongolischen Reiter betrachten. Leider war in diesem Jahr Alessio Cavatore nicht dabei und auch kein Demotisch. Hawk Wargames, das Team hinter Dropzone Commander, hat sich auch die Crisis auf den Terminplan geschrieben und war mit einem großen Stand vor Ort.

Crisis 2013 Crisis 2013

Crisis 2013 Crisis 2013

By Fire and Sword, ein 15mm Tabletop aus Polen, war ebenfalls vertreten. Nach dem erfolgreichen Kickstarter setzte sich Wargamer.pl gekonnt in Szene.

Crisis 2013 Crisis 2013

Crisis 2013 Crisis 2013 Crisis 2013

Werner Klocke und die Freebooter Crew war wie in den vergangenen Jahre auch in Antwerpen. Man war gut ausgelastet, die Kunden standen Schlange um sich die limitierten Modelle und Neuheiten anzuschauen und zu erwerben. Die Demos wurden stark frequentiert und die große Gastfreundschaft am Piratenstand machte den Abschied schwer.

Crisis 2013 Crisis 2013

Crisis 2013 Crisis 2013

Bei Studio Tomahawk / Gripping Beast standen viele Zeichen auf SAGA, aber eben nicht alle. Man hatte den imposanten Spieltisch mit Wikingerhalle dabei, kleine Demotische und auch eine WIP Neuheit über Gladiatoren.

Crisis 2013 Crisis 2013 Crisis 2013

In Entwicklung befindet sich ein Gladiatorenspiel, welches auf einem 8×8 großen Feld (wie bei Schach) gespielt wird. Der Name des Projekts lautet Jugula und wird von Gripping Beast später auch mit Figuren versehen.

Crisis 2013 Crisis 2013 Crisis 2013

Crisis 2013 Crisis 2013

Warmill war ebenfalls vor Ort und hatte die kürzlich vorgestellten MULE Systeme dabei, mittlerweile auch mit Preis. Schicke Bemalung und imposante Preise.

Crisis 2013 Crisis 2013

Crisis 2013 Crisis 2013

Heer 46 war wie in der letzten Woche auf der Spiel, auch auf der Crisis vertreten. Neben den Zusatzbitz für andere 15mm Hersteller, hatte der deutsche Kleinserienhersteller auch eigene Modelle im Angebot, wie E-75, E-100 und den Löwen. Man nutzte auch die Gelegenheit den bevorstehenden 1:48 Löwen Kickstarter anzukündigen.

Crisis 2013 Crisis 2013 Crisis 2013

Auch Micro Art Studio lies sich die Messe nicht entgehen. Beachtliche 16 Stunden Anfahrt hatte der polnische Anbieter von Basen, Miniaturen und Gelände auf sich genommen und dabei war man gerade erst von der Essener Spiel zurückgekehrt. Das trübte aber die Gute Laune nicht.

Crisis 2013 Crisis 2013

Pro Gloria Miniatures war bei Stronghold Terrain mitvertreten, und zeigte die 3-Up Greens des kommenden Kickstarters der die Landsknechte um einen Plastikbausatz ergänzt. Natürlich wurden die Miniaturen auch wieder von Paul Hicks geknetet.

Crisis 2013 Crisis 2013 Crisis 2013

Crisis 2013 Crisis 2013

Apropos Stronghold Terrain, neben dem bereits vorgestellten Brunnen, gab es die beeindruckende Spielmatte samt frischbemalter SAGA Banden zu bestaunen. Elmar / Elladan hat das hauseigene Terrain zusammen mit seinen Anglo-Dänen ungemein stimmig in Szene gesetzt.

Crisis 2013 Crisis 2013 Crisis 2013 Crisis 2013

Seit einem Jahr auf dem Markt und eine Prämiere auf der Crisis war TGCM Creations. Sie hatten ihr Fantasy-Skirmish mit zahlreichen tierischen Protagonisten dabei, das auf den Namen Briskars hört.

Crisis 2013 Crisis 2013 Crisis 2013

Bei Warbases gab es nicht nur Bases und Regimentsbases. Martin hat auch diverse Bausätze für a Very British Civl War im Angebot, verschiedene englische Land- und Stadthäuser.

Crisis 2013 Crisis 2013

Natürlich ist auch Warlord Games nicht fern, wenn es um eine Wargames Show geht. Es war einiges los bei den Jungs aus Nottingham, und zahlreiche Kunden verließen schwer bepackt mit Bolt Action und Hail Caesar den Stand.

Es war ein langer Tag, an diesem Samstag in Antwerpen. Schwer bepackt und sehr zufrieden, ging es dann wieder zum Auto und auf die Rückreise nach Deutschland. Was soll man sagen? Ich freue mich aufs nächste Jahr! Ein Ausblick auf das nächste Jahr, man munkelt die Veranstaltung würde auf eine 3. Halle erweitert. Damit greift die Crisis definitiv nach der Salute.

Ich hoffen ich konnte für diejenigen die es selbst nicht geschafft haben, ein wenig des Flairs einfangen, und freue mich auf nächste Woche in Rudolstadt beim Radaddel Open Wide Door Day.

Link: TinSoldiers of Antwerp

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Events Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.