chaosbunker.de
11Jul/150

Film-Marathon

Zwei dieser 3 Stunden Filme später, gab es wirklich Fortschritt. Ich baue gerade Spartan Scenics zusammen und begann mit den Fluren während Gesprengte Ketten lief.

Die Spartan Scenics können zum Großteil ohne Kleber zusammengebaut werden, einfach durch zusammenstecken. Die sitzen sehr fest, in manchen fällen zu eng / zu fest. Daher muss viel gefeilt werden damit man die Sachen überhaupt zusammen bekommt um die nicht beim Zusammenbau zu beschädigen, da es doch schon einiges an Kraft benötigt. Das macht das ganze unglaublich zeitintensiv. Außerdem sind die Bauanweisungen in vielen Bereichen nicht wirklich klar. Man erhält einen (!) A4 Bogen für alle Sets die es gibt - alle auf einem einzigen Bogen. Dabei wird die Perspektive nicht gewechselt, es gibt keine Nahaufnahmen, daher muss man, gerade bei größeren Räumen, einfach raten was es sein könnte oder nach dem Ausschlussprinzip arbeiten, was übrig bleibt. Das ist nicht wirklich gut gelöst.

Spartan Scenics Spartan Scenics

Zu Gesprengte Ketten, ein Film aus 1963 über ein Kriegsgefangenenlager im zweiten Weltkrieg. Für einen 50 Jahre alten Film, kann man sich den wirklich gut anschauen (manche Filme altern einfach nicht gut). Und natürlich, ein paar der Szenen, besonders die Kämpfe und Actionszenen sind nicht so schnell, rund und gut ausgeführt, als man es aus neueren Filmen gewohnt ist, aber es ist trotzdem ein interessanter und dynamischer Film. Hat mir wirklich gut gefallen, durch alle drei Stunden und mir gefiel auch, dass die Deutschen nicht als generische Böse dargestellt wurden, und die Charaktere auf beiden Seiten tiefe besaßen. Ich kann den Film wirklich empfehlen.

Spartan Scenics Spartan Scenics

Weiter mit dem nächsten Film, die Brücke von Arnheim und mehr MDF Gebäuden. Noch einmal ein 3 Stunden Block mit vielen bekannten Schauspielern. Robert Redford hat 2 Mio USD bekommen für seine Rolle, das waren ~10% der kompletten Budgets und ich frage mich immer noch wofür die ihn überhaupt geholt haben. Der Film trägt eine starke kriegsgegnerische Botschaft und hat viele verschiedene Charaktere auf beiden Seiten, aber da gab es trotzdem einiges das mich gestört hat. Da wurden wirklich Leopard I Panzer mit seltsam umgebauten Türmen als Wehrmachtspanzer eingesetzt. Was zur Hölle? Und man hat ohne Ende Stars, aber es sind so viele, dass da niemand wirklich strahlt - außer Sean Connery - und das ganze sich irgendwie wie verlängerte Cameos anfühlt. Daher, kann man sich anschauen, sollte man aber nicht zu viel von erwarten.

Und irgendwann war der Punkt erreicht, dass ich einfach keine Lust mehr auf die Spartan Scenics hatte und eine Pause brauchte, daher habe ich mich an die Bases meiner SAGA Spanier gesetzt. Ich habe Korkschrot auf die Bases geklebt, als kleine Felsen und mit Spachtelmasse den Übergang Base und Figur gestaltet. Als nächstes heißt es besanden.

SAGA - Spanish Crusaders

Gestern ist Thagrosh, Painter of Everblight, angekommen. Eine limitierte Variante von Privateer Press, bei der die Bewaffnung durch einen Malpinsel ausgetauscht wurde und er einen klitzekleinen Khador Warjack erhalten hat. Großartig!

Privateer Press - Thagrosh Painter of Everblight Privateer Press - Thagrosh Painter of Everblight

Die nächsten beiden Filme für heute stehen fest, und ich bereite mich auf Zwei Glorreiche Halunken und die glorreichen Sieben vor, während ich mehr Gelände und Bases bearbeite.

The Good, the Bad and the Ugly - The Magnificent Seven

Die Vorbereitung des Spartan Scenic werde ich nächste Woche online stellen.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch, In Arbeit Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.