chaosbunker.de
1Nov/150

Afrikakorps und Umbauten

Am Wochenende habe ich ein wenig die Airbrush angeschmissen, um mein Afrikakorps vorzubereiten, dass primär aus Rubicon Fahrzeugen und Perry Infanterie besteht.

Begonnen habe ich mit Vallejo Black Primer. Man kann es direkt aus der Flasche verwenden, aber ich verdünne es trotzdem ein wenig. Man erhält mit einer Airbrush eine dünnere Schicht, verglichen mit einer Sprühdose. Aber es dauert dafür auch länger. Und es ist ein etwas matteres Austrocknen. Im Moment besteht der Fuhrpark des Afrikakorps aus einem Tiger I, einem Panzer III und IV, SdKfz 251 und Opel Blitz, wobei hier noch zwei weitere Trucks folgen. Der Greif und Kübelwagen sind noch nicht fertig gebaut, werden aber im nächsten Schwung folgen.

Rubicon Models - Deutsches Afrikakorps Rubicon Models - Deutsches Afrikakorps Rubicon Models - Deutsches Afrikakorps

Ein weiterer Vorteil von der Airbrush gegenüber der Sprühdose, die Farbe trocknet deutlich zügiger, da die Schichten dünner sind. Somit ist die Wartezeit zwischen den Schichten deutlich kürzer.

Mit dem Afrikakorps habe ich mich entschieden für ein ganz simples Wüstenschema mit starker Abnutzung. Eigentlich wollte ich mir dazu die Bolt Action Sprühdosen schnappen, habe mich aber für mig Jimenez "1939-1943 Early and DAK German Set" und für die Details usw. für AK Interactive Tracks & Wheels entschieden.

MIG Jimenez - DAK Colours AK Interactive - Tracks and Wheels

Nachdem das Schwarz komplett getrocknet war, habe ich die Airbrush gereinigt und mit Mig 010 / RAL 7028 Dunkelgelb geladen. Ein nettes Detail der mig Farbfläschchen ist, dass dort bereits kleine Agitatorkugeln enthalten sind, die dabei helfen die Farbe anständig durchzumischen. Die Farbe ist recht dünnflüssig und man kann diese direkt aus der Flasche verwenden, aber ich habe etwas Tamija X-20 Verdünner begefügt.

Rubicon Models - Deutsches Afrikakorps Rubicon Models - Deutsches Afrikakorps Rubicon Models - Deutsches Afrikakorps

Ein kurzer Test mit den Türmen, ob diese noch drauf passen. Wenn der Farbauftrag zu dick wird, kann es sein dass die Türme nicht mehr beweglich sind. Immer daran denken, mehrere dünne Schichten sind besser als eine Dicke. Als nächstes werden die weiteren Grundfarben folgen, beginnend mit den Ketten und Laufrollen, gefolgt vom Werkzeug und zusätzlicher Ausrüstung.

Rubicon Models - Deutsches Afrikakorps Rubicon Models - Deutsches Afrikakorps

Und dann war da noch der neue Flammpanzerwagen von Bolt Action (Review folgt bald!). Ich hatte leider Pech und eine falschgepackte Box bekommen. D.h. der Hanomag, auf dem der Bausatz basiert, hatte einen Gussrahmen der Ausf. C und einen der Ausf. D, so dass diese nicht gepasst haben. Warlord Games hat diesen aber absolut problemfrei ausgetauscht und die Frage war nun, was stelle ich mit den Gussrahmen an?
Gut, ich habe soweit gebaut wie es ging und mich dann entschieden, den oberen hinteren Teil abzuschneiden, um für eine Plattform Platz zu schaffen. Mit etwas Plastikkarton sah dass ganze dann aus wie eine aufgeklappte Aufbaute. Ich bin mir noch nicht sicher welche Bewaffnung da oben drauf kommt, evtl. ein 2 cm Flak 38 wie beim SdKFz 251/17 oder ein Flak-Vierling, mal sehen. Das letzte Bild zeigt eine Stellprobe, um zu zeigen wie viel / wenig Platz ich habe um mich auszutoben. Kommentare und Vorschläge für Aufbauten sind gern gesehen.

Bolt Action - SdKfz 251 Träger Bolt Action - SdKfz 251 Träger Bolt Action - SdKfz 251 Träger

Vielen Dank für's Lesen, kommt bald wieder und hinterlasst einen Kommentar oder gebt mir ein Like auf Facebook, wenn euch dieses Blog gefällt!

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch, In Arbeit Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.