chaosbunker.de
10Mrz/170

Bolt Action M10 Tank Destroyer

Im Dezember hatte ich bereits die Multi-Bausatz des M10/M36 Tank Destroyer von Rubicon abgedeckt, jetzt ist es an der Zeit sich mit dieser Review auch den M10 Tank Destroyer von Warlord Games / Italeri einmal näher anzusehen.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Dies ist ein Bausatz im 1:56 / 28mm Maßstab, der bei Italeri gefertigt wird und daher näher am Modellbau einzuordnen ist. Der M10 "Wolverine" Tank Destroyer wurde von den Allierten Streitkräften der US Amerikaner und Briten eingesetzt, sowie dem freien Frankreich. Nach dem Krieg wurde der Panzer unter anderem in den Armeen der Niederlande, Belgien und Dänemark eingesetzt. Dieser Bausatz enthält keine zusätzlichen Varianten, nur den M10 aber dafür die amerikanische und britische Panzerbesatzung.

Warlord Games setzt den Preis bei 20 GBP (~25 EUR) an. In der Box gibt findet ihr zwei eingeschweißte Gussrahmen, einen Decalbogen und eine Bauanleitung (die beiden letzteren sind nicht abgebildet, da ich hier aus einer Platoonbox bedient wurde).

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Die Gussqualität ist gut, aber die Gussrahmen hatten deutlich mehr Häutchen und Grate als sonst. Der Kunststoff ist etwas weicher als das übliche Hartplastik und die Panzerbesatzung ist in einem etwas anderem Stil gehalten, da sie nicht direkt von Warlord Games gestaltet / produziert wurde.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Wie üblich bei den Panzerbauten geht es auch hier mit den Ketten los. Es war etwas überraschend, dass die Kettenprofile glatt sind, da diese bei den Italeri / Warlord Bausätzen eigentlich detaillierter sind, aber historisch vollkommen in Ordnung, denn man hat hier das Design der flachen Gummiklötze gewählt und nicht das der Winkel.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Nun folgt die untere Wanne, bzw. der Auspufftrakt um genau zu sein. Hier ist die Bauanleitung nicht ganz eindeutig zu lesen, was die kleineren Einzelteile angeht, aber man kann es mit einem Blick auf das fertige Modell bzw. die Produktbilder herleiten.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Danach kommen die Ketten an die untere Wanne und wie üblich die Bleigewichte in den Kunststoffpanzer. Der innere Boden verdeckt den mittleren Teil und schließt diesen Bauschritt ab.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Die obere Wanne mit der unverkennbar angewinkelten Panzerung kommt als nächstes. Viele kleine Einzelteile kommen dran, und das ist wirklich Fummelarbeit. Wer mehr der Modellbauer ist, hat damit wohl weniger ein Problem, aber als Wargamer ist es doch recht nervig.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Die Anleitung ist auch bei den nächsten Schritten nicht wirklich eindeutig und erwähnt sogar zwei Teile, die gar nicht im Gussrahmen enthalten waren. Dennoch, die Passgenauigkeit stimmt und es gab keinen Verzug bei den Teilen.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Der letzte Schritt ist der Turm. Leider ist nur eine Geschützvariante enthalten, also auch keine Teile bspw. für das 17-Pfünder der britischen Achilles Variante des M10. Auch hier ist die Anleitung  eher wage was die Details im Innenbereich des Turms angeht.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Nun fehlt nur noch das Turm-MG und dass der Turm auf die Wanne gesetzt wird.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Wie schlägt sich der M10 Tank Destroyer mit den anderen verfügbaren Bausätzen? Zur linken sieht man den älteren M10 von Warlord Games aus Resin und zur Rechten den Multi-Bausatz von Rubicon, gebaut als Achilles.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Die später erschienene Hellcat ist ein mobilerer, wendigerer Jagdpanzer und hier in der gelungenen Resinvariante von Warlord Games zu sehen.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Um die Bilderserie abzuschließen, hier noch ein paar Bilder von rund herum.

Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer Bolt Action - M10 Tank Destroyer

Fazit
Leider ein inkonstantes Thema mit der Kooperation zwischen Warlord und Italeri. Da sind großartige Bausätze dabei, wie der Churchill oder KV1/2, der auch zeigt, was möglich ist. Da ist der M10 ein bisschen enttäuschend. Es ist kein schlechter Bausatz. Da steht M10 drauf, man erhält auch einen M10. Der Guss ist solide, nur eben mit etwas mehr Häutchen und Gussgraten als üblich. Die Anzahl der Kleinteile ist vergleichsweise hoch und es fehlt etwas die Kreativität. Gerade Letzteres ist ein Thema, wenn man Mitbewerber hat, die das besser gelöst bekommen.

Daher hat man neben der nicht vorhandenen Varianz, wenn man von der Besatzung mal absieht, eine Menge an winzigen Kleinteilen mit denen man sich Anhand einer nicht so gelungenen Bauanleitung auseinandersetzen muss. Das macht den Bausatz zwar nicht unmöglich, aber unnötig aufwendig und erzeugt ein Gefühl von Ermüdung. Besonders, und dass weiß ich wegen der anderen Bausätze, da sie es besser können.

Bolt Action ist eine Marke von Warlord Games.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.