chaosbunker.de
9Jul/180

Warhammer Underworlds: Shadespire – Grabwache

Zusätzlich zur Review zum Starterset von Warhammer Underworlds: Shadespire, werde ich die Erweiterungsboxen mit den Kriegerscharen in zweier Sets abdecken. Diese Woche geht es mit der Grabwache und Eisenschädels Jungz los.

Die Grabwache hatte ich mir gekauft, da hatte ich noch gar kein Shadespire. Eigentlich wollte ich damit, in Kombination mit der Deathrattle Starterbox, eine kleine Fantasy Untotenhorde aufstellen. Mittlerweile gibt es die Grabwache auch ohne die Shadespire Inhalte als Easy-to-Build Set zu kaufen.

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Aber zurück zum Thema. Games Workshop bietet die Erweiterungsboxen zu je 22,50 EUR an. Alternativ ohne die Underworld Karten für 20 EUR. Die Grabwache ist dabei die größte Kriegerscharf der bisher erschienenen Boxen mit 7 Modellen.

Es ist ein Kartendeck mit 67 Karten enthalten, die schlüsseln sich wie folgt auf; 7 Karten für die Krieger, 29 einzigartige Karten für die Untoten selbst und 31 universelle Karten (aufgeteilt auf Missionsziele, Aufwertungen und Listen), welche von allen Warhammer Underworlds Banden verwendet werden können.

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Die Miniaturen sind auf zwei Gussrahmen verteilt und als Easy-to-Build / Push-Fit konzipiert, so dass ihr keinen Kleber benötigt um diese zusammenzubauen. Das Plastik ist dabei knochenfarben eingefärbt, passend zu den Skelettkriegern. Der Guss ist gut, es gab nur wenige Gussgrate und eine kleine schwarze Verfärbung auf der Rückseite einer Base eines Bittstellers (Es ist wirklich nur eine Verfärbung, kein Verzug oder Beschädigung des Gusses. Nach der Grundierung / Bemalung wird das nicht mehr zu sehen sein).

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Der Anführer der Grabwache ist der Grabwächter, im langen Umhang und mit Speer bewaffnet. Da es sich bei dem Speer um eine lang Waffe handelt, hat er auch eine Reichweite von 2. Die gesamte Kriegerschar ist in einem dunklen Mittelalter Fantasystil gehalten. Mit abgewetzter Kleidung, abgetragener und abgenutzter Ausrüstung, hat man ein sehr unverkennbares, düsteres Aussehen, nicht nur untote Truppen eines anderen Volkes. Der Grabwächter ist das wichtigste Modell deiner Kriegerschar, noch wichtiger als die Anführer anderer Banden, da er in der Lage ist gefallene Krieger wieder auferstehen zu lassen. Und das ist auch gleich seine Anforderung daran angespornt zu werden, dass zwei befreundete Modelle wieder ins Spiel gebracht wurden.

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Mit einem Metallreif als Krone und einer Keule in der Hand, ist der Staubprinz der "Stellvertreter" des Grabwächters. Er wird angespornt, wie alle anderen der Grabwache, durch auf das Schlachtfeld zurückkehren.

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Der Schnitter, eine klassische Untotepose, als Sensenmann mit entsprechend großer Sense. Die die entsprechende Reichweite würde man vermuten, dass er ähnlich wie der Speer eine Reichweite von 2 hat, aber stattdessen treffen seine Attacken alle angrenzenden Gegner.

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Mit einem schweren Zweihänder bewaffnet erhält der Champion die Regel Spalten auf seine Attacken, und macht es so seinen Gegnern schwerer seine Attacken abzuwehren oder auszuweichen.

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Den Kern der Grabwache bilden die Bittsteller. Drei unterschiedliche Posen mit den gleichen Regeln. Mir gefallen insbesondere die zweite und dritte Pose. Die Zweite hat dieses klassische Skelettkrieger aussehen, wie aus den alten Stop-Motion Filmen und die Dritte verkörpert die Sonderregel der Untoten, das Auferstehen von den Toten. Tolles Einbinden der Regeln in eine Miniatur.

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Und die komplette Kriegerschar aus sieben untoten Kriegern.

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Die Designabteilung hat einen wirklich guten Job mit den Modellen gemacht. Dynamische und abwechslungsreiche Posen. Aber zwei der Modelle sind mir besonders aufgefallen, da diese etwas anfällig für Beschädigungen sein dürften. Das liegt an der "dünnen" Knochenstruktur, weshalb man etwas vorsichtig mit den Untoten sein muss. Besonders mit diesen Beiden. Der Schildarm des Bittstellers und die Oberschenkel des Schnitters sind recht dünn, was man auch beim Zusammenbau merkt, dass das Material entsprechend nachgibt. Da wir von Plastik sprechen, kann es im Notfall geklebt werden. Eventuell möchtet ihr aber auch noch ein paar Lumpen um die Stellen modellieren um die mögliche Bruchstelle zu verstärken oder ihr seid einfach extra vorsichtig.

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Ein kurzer Vergleich mit ein paar anderen Untoten oder Skelettminiaturen. Von links nach rechts, ein untoter Frostgrave Kultist, ein Mantic Games Kings of War Skelett, das Shadespire Modell und ein klassisches Warhammer Skelett.

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Zu den Karten, hier könnt ihr euch in der Karten-Bibliothek das gesamte Deck anschauen. Die Kriegerschar der Grabwache ist die mit der höchsten Mannstärke und wird angespornt dadurch, dass sie wieder auf das Spielfeld zurückkehrt, weshalb man möchte dass sie ausgeschaltet werden damit man sie verstärkt ins Spiel zurückbringen kann. Dieser Gedanke findet sich in vielen der Karten wieder, weshalb man anstelle die einzelnen Modelle schwerer zu töten macht, eher auf Verbesserungen des Schadens oder der Bewegung geht. Wer jetzt denkt, Ha! ich schnappe mir da einfach die Missionsziele, sollte bedenken dass die noch nicht angespornten Untoten lediglich eine Bewegung von 2 haben und man bei Shadespire nur 3 Spielzüge zur Verfügung hat. Also braucht man einen anständigen Plan. Nutze die Aktivierungen bedacht, kombiniere Listen und Upgrades um deine untote Horde dorthin zu bewegen wo du sieh brauchst. Für Anregungen zum Deckbau könnt ihr auf der Community Seite zu Shadespire euch verschiedene Builds anschauen, darunter auch das Warhammer World Grand Clash I - Top Build.

Zum Abschluss noch einmal die komplette Kriegerschar der Grabwache. Man sieht die kleine Verfärbung an der Baserückseite des Bittstellers, aber wie oben bereits erwähnt, nach der Grundierung / Bemalung sieht man diese nicht mehr.

Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard Warhammer Underworld Shadespire - Sepulchral Guard

Fazit
Mit dem Hintergrund von Shadespire, als Stadt welche von Nagash verflucht wurde, macht es einfach nur Sinn, dass eine Untote Kriegerbande Teil des Spiels ist. Und mit der Sonderregel wieder auferstehen zu können spielt sich die Grabwache auch gänzlich anders als alle anderen Banden, ist dabei aber sehr treu dem Untoten-Thema.

Der Preis von 22,50 EUR für die Erweiterungen, die alles enthalten was man zum Spielen benötigt, ist fair gewählt. Es ist etwas teurer als eine reguläre Skelettkrieger Box für 20 EUR, aber man hat Helden und einzigartige Posen, die einzeln deutlich mehr kosten würden. Verglichen mit Blood Bowl oder Necromunda, wo man die Kartenstapel usw. noch zusätzlich kaufen muss, ist Shadespire eines der günstigsten Scharmützelsysteme mit Citadel Miniaturen.

Mit Blick auf die Miniaturen ist die Box gelungen. Man hat dynamische, erschreckende Posen mit recht realistischen Proportionen. Der Guss ist auf dem von Games Workshop gewohnten Niveau und mit Push Fit sehr einfach zusammenzubauen. Das "Stabilitätsproblem" der Knochen, damit schlagen sich Spieler von Untoten schon immer herum, unabhängig davon auf welches System / Hersteller sie setzen, sofern man nicht auf eher bullig modellierte Skelette setzt. Daher besorgt euch eine passende Schaumeinlage und seid mit der entsprechenden Vorsicht bei der Sache, dann könnt ihr Schaden aus dem Weg gehen.

Warhammer Underworlds ist eine Marke von Games Workshop.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Fantasy, Reviews Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.