chaosbunker.de
7Aug/180

Warhammer Underworlds: Shadespire – Die Auserwählten Äxte

Das nächste Shadespire Kriegerschar Duo nach Grabwache und Eisenschädels Jungz, bilden Die Auserwählten Äxte und Zwistklaues Schwarm, beginnend mit den Fyreslayers.

Die Fyreslayers gehören zu der Rasse der Duardin und sind auf der Suche nach dem Ur-Gold, den Essenzsplittern ihrer Gottheit Grimnir. Grimnir fiel bei dem Kampf mit Vulcatrix, der Mutter der Salamander und zersprang in unzählige metallische Splitter aus Ur-Gold. Daher werden diese Splitter von den Fyreslayer auch als Bezahlung für ihre Söldnerdienste akzeptiert (Sie kämpfen gegen und an der Seite von jedem solange die Bezahlung stimmt). Das Ur-Gold kann auch von den Runemasters in mächtige Runen geschmiedet werden. Daher genügt auch nur das Gerücht von Ur-Gold in der gespiegelten Stadt aus, damit sich die Fyreslayer die Reise auf sich nehmen.

Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes

Die Auserwählten Äxte sind eine Kriegerschar Erweiterung für Warhammer Underworlds Shadespire mit vier Duardin Fyreslayers und kosten 22,50 EUR. Sie kommt mit zwei in Orange eingefärbten Plastikgussrahmen, einem Kartendeck und einer kurzen Anleitung zum Zusammenbau.

Das Kartendeck umfasst 64 Karten, 4 für die Kriegerschar selbst, 29 einzigartige Karten für die Fyreslayers und 31 universelle Karten (aufgeteilt auf Missionsziele, Aufwertungen und Listen), welche von allen Warhammer Underworlds Banden verwendet werden können.

Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes

Wie alle Shadespire Miniaturen sind auch die der Auserwählten Äxte als Push-Fit Modelle konzipiert. Daher können die Modelle ohne den Einsatz von Kleber zusammengebaut werden. Alle vier Fyreslayer haben gestaltete Bases, weshalb alles was man benötigt um die Modelle fertig zu stellen im Grunde nur Pinsel und Farben sind. Kein Leim, kein Kleber und kein Flock (zumindest nur optional). Der orangene Kunststoff verhält sich wie der "normale" graue Kunststoff. Ihr könnt ihn also mit dem normalen Plastikkleber, Grundierung und Farben, die ihr sonst auch einsetzt bearbeiten. Die Gussqualität der Gussrahmen ist sehr gut mit scharfen Details und guter Ausnutzung des Platzes. Bei manchen der kleineren Teilen, wie den Schlüsseln oder Zöpfen, muss man ein wenig aufpassen, wenn diese aus dem Gussrahmen gelöst werden, da sie doch recht fein gegossen sind und abbrechen könnten.

Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes

Der Anführer der Auserwählten Äxte ist Fjul-Grimnir. Er war Runefather der Vostarg-Loge, der einen Eid geschworen hatte die Stadt Shadespire zu beschützen. Nach dem es den Fyreslayers von Vostarg nicht gelang ihren Schwur zu halten, gab Fjul-Grimnir sein Geburtsrecht auf und betrat die gespiegelte Stadt um die Ehre seiner Loge wieder herzustellen. Wenn Fjul-Grimnir angespornt wird, erhält er einen zusätzlichen Bewegungs- und Lebenspunkt, außerdem wird seine Schlüsselaxt noch tödlicher.

Fjul-Grimnir steht auf den Überresten eines Riesenschädels und trägt dabei eine große zweihändige Schlüsselaxt über seinen Schultern.

Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes

Die rechte Hand von Fjul-Grimnir ist Tefk Flammenträger. Er trägt zwei Einhandäxte in die Schlacht, ein Feuerkorb-Axt und eine Fyresteel-Axt, die zu flammenden Äxten aufgewertet werden, wenn er angespornt ist.

Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes

Der Irre Maegrim ist ebenfalls mit einer Axt in jeder Hand unterwegs. Er trägt zwei Fyresteel-Äxte, welche nach dem Anspornen zu sengenden Äxten aufgewertet werden.

Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes

Vol Orrukfluch ist das älteste Mitglied der Auserwählten Äxte und trägt eine Zweihandaxt, die er mit beiden Händen schwingt.

Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes

Wie man an dem Gruppenbild unten sieht, recht dynamische Posen für die Fyreslayers. Das ist sicherlich einer der Vorteile der neuen Basierung für Age of Sigmar. Die Regimenter haben zwar sehr imposant in Reih und Glied ausgesehen, aber auf runden Bases mit etwa einem Zoll Abstand zwischen den Miniaturen hat man einfach mehr Platz für dynamische und aktionsgeladene Posen. Besonders für Armeen wie die Zwerge, wo die gedrungenen Krieger auf kleinen, quadratischen 20mm Bases standen. Natürlich profitieren nicht nur die Duardin von der Umstellung dieses Designs, aber die breiten Schultern, die kompakte Statur und große Waffen sind auf so einer kleinen Grundfläche eben recht schwer in eine anständige Pose zu bringen.

Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes

Die Fyreslayers sind kompakte Kämpfer und daher wundert es auch nicht, dass die Stormcast Eternal die neueste Inkarnation der Zwergen Slayer sehr deutlich überragen. Der Maßstab passt sehr gut zu den zwergischen Proportionen, ist aber weniger bullig. Rechts daneben findet ihr den Vergleich mit einer der bekanntesten Slayer-Miniaturen der alten Welt - Gotrek Gurnisson aus der 4. Edition.  Im Vergleich zu den regulären Slayern profitiert Gotrek davon ein Charaktermodell zu sein und daher eine etwas ausladendere Pose zu haben.

Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes

Ich finde die Idee das Anspornen bei den Auserwählten Äxten an das Halten von Missionszielen zu binden für passend. Zusammen mit dem Hintergrund, dass sie auf der Suche nach Ur-Gold sind, eine sehr stimmige Umsetzung und fängt dabei auch noch einmal die sture Natur der Duardin ein. Eine einmal eingenommene Stellung wird nicht mehr aufgegeben.
Das Anspornen wertet die Fyreslayer jeweils um einen Lebenspunkt und einen Punkt mehr Bewegung auf, zusammen mit dem üblichen Bonus auf Angriffe. Damit ist eine Möglichkeit ein Deck um die Missionszielkarten aus der Grundbox aufzubauen, die aktiviert werden, wenn Missionsziele eingenommen werden. In Kombination mit Karten wie Schatzgier, bringt das eure Kriegerschar gut ins Spiel. Aber dabei darf man nicht aus den Augen verlieren, dass Fyreslayer, die noch nicht angespornt sind, recht langsam sind mit Bewegung 2. Platziert daher Missionsziele und Modelle mit Bedacht. Die Community Seite zu Shadespire hat verschiedene Decks aufgeführt, darunter auch das Warhammer World Grand Clash Top deck für die Auserwählten Äxte, das genau das macht.

Die Strategie für diese Kriegerschar ist recht klar, und daher sind sie auch etwas anspruchsvoller zu spielen - zumindest gegen erfahrenere Gegner. Euer Gegenspieler wird versuchen euch die Missionsziele vorzuenthalten, mit einem langen Spielplan und / oder enge Passagen erzeugen und euch so davon abhalten, dass ihr eure Krieger aufwerten könnt. Ihr könnt also aggressiv spielen, solltet euch dabei aber nicht verleiten zu lassen, alles anzugreifen was in Reichweite ist. Ein angespornter Fjul-Grimnir ist ein furchteinflößender Anführer. Mit 5 Lebenspunkten und der Fähigkeit mit einer einzigen Attacke 4 Schaden auszuteilen. Besonders letzteres macht ihn sehr tödlich, da kein anderer Anführer so viel Schaden mit einem einzigen Schlag verursachen kann.

Alle vier Duardin der Auserwählten Äxte.

Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes Warhammer Underworlds: Shadespire – The Chosen Axes

Fazit
Wie oben bereits erwähnt ist es recht erfrischend dynamischere Posen in der Zwergen / Duardin Miniaturenpalette zu haben. Die Auserwählten Äxte sind im Grunde eine kleine Truppe der Vulkite Berzerkers mit einem Charaktermodell als Anführer. Daher ist der Preis von 22,50 EUR bzw. 20 EUR ohne die Shadespire Inhalte ziemlich auf Augenhöhe mit der regulären Age of Sigmar Box der Vulkite Berzerkers (10 Miniaturen für 45 EUR). Ja, die Auserwählten Äxte sind Push-Fit, haben aber doch die dynamischeren Posen gegenüber den Berserkern. Man könnte jetzt auf hohem Niveau bemängeln, dass solch eine elitäre Truppe die sich um Fjul-Grimnir versammelt, eigentlich etwas ausgefallenere Waffen haben müsste. Warum keine Flamestrike Poleaxe unter den Waffen? Zumindest für Tefk, der loyalen rechten Hand des Anführer. Oder zumindest etwas furchteinflößenderes, wie die Fyrestorm Greataxe eines Grimwrath Berzerker. Um es kurz zu machen, die Schicksalssuchenden könnten etwas aufwendigere Waffen tragen abseits der Latchkey Grandaxe von Fjul-Grimnir.

Die Produktionsqualität des Guss ist top. Es ist nicht einfach die Köpfe so aufzuteilen, mit den Helmen, Irokesenhaarschnitt und den geflochtenen Bärten, aber man hat es recht gelungen umgesetzt ohne dabei Details zu verlieren. Manche Einzelteile sind etwas anspruchsvoller zusammenzubauen, da man nicht zu viel Druck ausüben möchte um den letzten Spalt zu schließen, da die Details verbogen oder platt gedrückt werden könnten. Daher würde ich erst einmal eine Passprobe empfehlen und im Zweifel auf die altbewährte Lösung mit Kleber zurückgreifen, nach dem man vorher die Steckverbindung abgefeilt hat. Manche der Karten hatten bei mir etwas lädierte Ecken, aber da ich die Karten mit Hüllen einsetze, dürfte sich das nicht verschlimmern. Sollten bei euch unerwartete Beschädigungen vorkommen, wendet euch an den Kundenservice von Games Workshop. Dort werden derartige Anfragen i.d.R. sehr professionell und kulant gelöst.

Beim Design der Duardin, besonders bei dem der Fyreslayers ist man erwachsener geworden. Die neueren Modelle haben realistischere Proportionen und sehen ernster aus, ohne die (bzw. mit weniger) überzeichneten Merkmalen. Über Dekaden hinweg wurde das Design der Zwerge bei Games Workshop durch Colin Dixon geprägt. Ein etwas cartoon-artiger Stil, mit breiten Nasen und roten Wangen. Ein unverwechselbares und recht populäres Design. Die Dispossessed der Age of Sigmar Range haben eine Mischung aus beidem, mit den neueren Modellen der Hammerers / Ironbreakers und den älteren Kriegern.

Warhammer Underworlds ist eine Marke von Games Workshop.

Das vorgestellte Produkt wurde vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Fantasy, Reviews Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.