chaosbunker.de
30Okt/120

SAGA Northern Fury

SAGA ist populär und freut sich über regen Zulauf, da folgen natürlich auch Erweiterungen, wie die erste Namens Northern Fury.

Studio Tomahawk - Saga Northern Fury

Worum geht es?
SAGA wurde bereits rezensiert, im Grundregelwerk sind Wikinger, Angeldänen, Normannen und Waliser enthalten. Northern Fury ergänzt das ganze um 4 weitere Völker;

  • Bretonen
  • Jomsvikinger
  • Schotten
  • Angelsachsen

Natürlich kommt jede der Fraktionen mit einem eigenem Spielbrett, auf dem sich die besonderen Fähigkeiten wieder finden.

Erster Eindruck
Trotz nur 22 Seiten und den bereits genannten 4 Hartpappebögen, kriegt man einiges aus der dünnen Erweiterung. 4 neue Armeelisten, samt Charaktermodellen und etwas mehr Variationen im gewohnten SAGA Stil, da die meisten freien / kostenlosen Erweiterungen die man bspw. in der Wargames Illustrated oder Wargames Soldiers & Strategy findet zwar auch von Studio Tomahawk abgesegnet sind, aber andere Epochen abdecken. Allerdings sind 12 GBP / 15 Euro eine Ansage für nur 4 neue Banden und 1 Bonusszenario.

Wie spielt es sich?
Die Bretonen orientieren sich an den Walisern, allerdings dank Reiterei flexibler und schneller. Dennoch verwandeln sie mit ihren zahlreichen Wurfspeeren den Gegner zügig in ein Nadelkissen. Sie erhalten natürlich auch Charaktermodelle, in ihrem Fall Morvan Lez Breizh und Alain Barbetorte.
Die Angelsachsen bringen Aelfred the Great und Athelstan mit, und auch sie orientieren sich an einer verwandten Fraktion aus dem Grundregelwerk, den Angeldänen. Die SAGA Abilities begünstigen eine Bande mit Unmengen von Kriegern, hier liegt die Stärke in der Horde.
Die Jomsvikinger sind die knallharte Elite der Wikinger, ein legendärer Kriegerstamm. Aus diesem Grund gibt es für die Jomsvikinger auch keine Levis, nur Krieger und Hearthguard. Alternativ zum Warlord können Sigvaldi Strut-Haraldsson und Vagn Akesson einspringen.
Und zu guter Letzt die Schotten, als Charaktere niemand geringeres als MacBeth, und Kenneth Mac Alpin. Die Schotten sind ein defensiv zu spielendes Volk, weshalb sie auch gerne als Liste für Römerbanden in SAGA verwendet werden.

Wie geht es weiter?
Mit Northern Fury ist nicht Schluß, zum einen gibt es zusätzliche Listen und Settings für das SAGA Regelwerk wie bereits genannt in Wargames Illustrated oder Wargames Soldiers & Strategy, zum anderen wurde schon die nächste Erweiterung “The Ravens Shadow” angekündigt. Hier sind dann Franken, Iren, Norse-Gaels und Strachclyde Waliser enthalten.

Fazit
Vier neue Banden für SAGA, stimmig aufgebaut und schön präsentiert, das ist Northern Fury. Aber das dünne, nur 22-seitige Heft hinterlässt auch bei einem Preis von nur 12 GBP einen etwas faden Beigeschmack, zu mal es in Deutschland häufig nur über den Versandhandel erhältlich ist und dann gerne 18 Euro und mehr kostet, was ein saftiger Preis für den gebotenen Umfang ist.
Da die Miniaturen im historischen und gerade bei Gripping Beasts allerdings nicht sonderlich teuer sind, ist der Preis verkraftbar. Um den Inhalt etwas aufzupeppen, hätte etwas mehr Hintergrund zu den Fraktionen, Szenarios und legendären Schlachten nicht geschadet.

SAGA wird in der dt. Übersetzung von Fantasy Warehouse bzw. Stronghold Terrain vertrieben.

SAGA ist ein System von Gripping Beast und Studio Tomahawk.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.