chaosbunker.de
30Mrz/130

Bolt Action Armies of the United States

Der zweite „Armies of…“ Band für Bolt Action widmet sich den Vereinigten Staaten und bringt die Alliierten ins Spiel.

Bolt Action - Armies of the United States

Im Dezember 2012 / Januar 2013 wurde das 80 Seiten starke Buch verschickt und brachte, wie für Vorbesteller bzw. solange der Vorrat reicht, eine Sonderminiatur in Form von Lewis „Chesty“ Puller mit.

Bolt Action - Armies of the United States

Worum geht es?
Die US Amerikaner sind zwar bereits mit den in den Grundregeln abgedeckten Regeln gut spielbar, aber der eigenständige Erweiterungsband bringt etwas mehr Details zu den Einheiten und gliedert die Armee feiner auf. Das ist gerade bei den Amerikanern wichtig, da diese an vielen verschiedenen Kriegsschauplätzen involviert waren. Zu den spezifischen Zeiträumen und Schauplätzen gehören daher auch unter anderem Themenlisten für Nordafrika, Westeuropa (natürlich auch mit der Landung in der Normandie) sowie den Pazifikraum.

Bolt Action - Armies of the United States

Erster Eindruck
Wir haben es bereits beim Grundregelwerk und bei den Armies of Germany angesprochen und der Trend reißt auch bei Armies of the United States nicht ab, die Zusammenarbeit von Osprey und Warlord Games hat ein ungemein attraktives Layout geschaffen.
Zahlreiche Illustrationen und dioramaartige Spielszenen lockern die Armeelisten und zusätzlichen Informationen ungemein auf und sind im bekannten kompakten Format, welches etwas kleiner als A4 ist, zusammengefasst.
Das Buch ist übersichtlich aufgebaut. Man beginnt mit einer übersichtlichen Einleitung und erläutert den Status Quo der US Amerikaner zu Beginn des 2. Weltkriegs und wie die Armee strukturiert ist. Als nächstes widmet sich das Buch einer Basisarmeeliste, welche umfangreicher ist als die des Grundregelwerks ist. Dabei gibt es eine klarere Gliederung zwischen frühen und späten Kriegsjahren, und wie beim Band der deutschen Streitkräfte ist auch der Fuhrpark angewachsen. Die Armeesonderregeln des Grundregelwerks wurden auch hier beibehalten, und um Gyrostabilisatoren und moderne Kommunikation ergänzt.
Nach der umfangreichen Armeeliste, welche mehr als die Hälfte des Buches ausmacht, kommt der Theatre Selector, welcher Themenlisten für bestimmte Operationen und Zeiträume abdeckt, bspw. Operation Torch, Cassino, die Landung in der Normandie, Guadacanal oder Iwo Jima.
Diese Vielzahl an Informationen wird immer wieder aufgelockert durch kleine Anekdoten, wie bspw. die Herkunft des Begriffs Bazooka.
15 GBP / 18 EUR sind ein absolut fairer Preis für das vollfarbige Softcover. Zwar fällt es etwas dünner aus, als das deutsche Buch, lässt aber nichts vermissen und kann sich mit den Armeelistenbänden anderer Systeme ohne Zweifel vergleichen lassen.

Bolt Action - Armies of Germany
Wie spielt es sich?
Mit dem angewachsenen Fuhrpark und der Möglichkeit „korrektere“ Armeelisten zu bauen, bietet Armies of the United States dem Spieler mehr Tiefe als die Liste aus dem Grundregelwerk. Man verzichtet nach wie vor Bewusst darauf, sich in Sonderregeln zu verzetteln, sondern gliedert die Ausrüstung und Skills sauberer auf.
Die Sonderregeln der Amerikaner unterstützen eine aktivere Spielweise und zeigen die Materialschlacht, welche sich die Wirtschafts- und Weltmacht im 2. Weltkrieg geliefert hat. So ignorieren eine Vielzahl der Einheiten (Infanterie wie Fahrzeuge) den Abzug für bewegen und schießen. Wem eine aggressive Spielweise liegt, der dürfte sich bei den US Amerikanern gut wiederfinden.

Bolt Action - Armies of GermanyWie geht es weiter?
Der neueste Band, Armies of Great Britain and Commonwealth, wird bereits ausgeliefert und deckt Großbritannien mitsamt der Außengebiete (u.a. ANZAC) ab. Kompakte Versionen noch kommender Armeelisten wie der Japaner, Franzosen oder Belgier sind bereits als kostenlose Downloads erhältlich. Nach dem Band der Briten folgt die Sowjetunion und später das Kaiserreich Japan, auf deren Veröffentlichung im späteren Verlauf des Jahres noch je ein Zusatzband für Alliierte und Achsenmächte folgt, der dann u.a. Italiener und Franzosen abdeckt.

Bolt Action - Armies of the United States

Fazit
Da die Armeeliste im Grundregelwerk schon recht solide aufgebaut ist, wird Gelegenheitsspielern wohl auch diese reichen. Wer sich aber etwas aktiver mit Bolt Action befasst, für den führt eigentlich kein Weg an diesem Buch vorbei – selbst wenn er die Amerikaner nicht spielt.
Der Preis ist sehr fair gestaltet, der Inhalt ansprechend aufbereitet und das Gesamtergebnis lässt kaum noch Wünsche offen. Da es sich um ein Buch mit historischem Thema handelt, gibt es hier natürlich keine Überraschungen oder neue Einheiten wie bei Sci-Fi oder Fantasybüchern. Bolt Action deckt Einheiten und Truppengattungen ab, wie man sie aus anderen Systemen auch kennt.
Wem der runde Einstieg in die Thematik durch Grundregelwerk und Armeeband nicht genug ist, wird sicherlich bei Osprey oder Wikipedia fündig, ansonsten decken beide Bücher genügend Informationen ab um sich einen grundlegenden Einblick in die Thematik zu verschaffen.

Bolt Action ist eine Marke von Warlord Games.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.