chaosbunker.de
2Apr/190

Chaos Space Marines Noctilith Crown

Zusammen mit den Neuheiten der aktualisierten Chaos Space Marine Palette gibt es auch ein neues Geländestück, die Noctilith Crown.

Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown

Rassen-Spezifische Geländestücke sind bei Warhammer 40.000 noch immer eher selten und eher etwas, das man bei Age of Sigmar findet. Üblicherweise sind die Spieltische mit den Ruinen imperialer Städte überzogen, mit den seltenen Ausnahmen der Tau Tidewall, des Aeldari Webway/Ruinen und dem Mekboy Workshop. Die Nocilith Crown sieht aus wie ein großes Tor oder Portal, aber ist dabei gar keins. Es ist ein Götzenbild dunkler Mächte, welches die Anhänger der Chaosgötter stärkt. Aber jetzt haben wir trotzdem eine Art Chaos Stargate, wobei da ich mir wegen der Rechte nicht so sicher bin, nennen wir es einfach Chaos Gate. Klingelt da etwas? Nun, nicht ohne Grund.

SSI - Warhammer 40000 Chaos Gate

Warhammer 40,000 Chaos Gate war ein rundenbasiertes Strategiespiel von SSI. Es war deren zweiter Titel mit einer Games Workshop Lizenz und erschien 1998, nahc dem sehr erfolgreichem Final Liberation. Chaos Gate wurde mittlerweile von GOG neuaufgelegt und ist für knapp 9 EUR, inkl. Windows 7 bis 10 Support erhältlich. Genauso wie Final Liberation und Shadow of the Horned Rat. Die Spiele sind vor 20 Jahren erschienen, da mal ein kleiner Sprung zurück in die damalige Zeit mit den Screenshots.

SSI - Warhammer 40000 Chaos Gate SSI - Warhammer 40000 Chaos Gate SSI - Warhammer 40000 Chaos Gate

Aber zurück zum Geländebausatz. Dieser kommt in einer großen Box und kostet euch 40 EUR. In der Packung liegen zwei dunkelgraue Gussrahmen und eine knapp A4 große Anleitung, inkl. der Regeln für das Geländestück. Das ist auch das erste Mal, dass ich einen Regeleintrag in Mandarin / Chinesisch gesehen habe.

Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown

Der Bausatz basiert auf dem gleichen Gussrahmen zwei Mal. Das ist nicht ungewöhnlich für Geländesets. Die Noctilith Crown wird wie viele andere Geländebausätze in China hergestellt (das ist jetzt nicht schlimm, Lego macht das z.B. auch). Üblicherweise sind die Geländegussrahmen etwas gröber und haben deutlich mehr Verbindungsstücke zum Gussrahmen als die "feineren" Bausätze aus England, da die Einzelteile größer und dicker sind (ist schließlich Gelände). Daher kann das Entfernen und Sder Einzelteile etwas zeitintensiver sein, wie z.B. bei den Sector Fronteris Ruinen. Aber hier was es recht ausgeglichen und gut machbar. Der Gussrahmen ist auch dicht gepackt und die Schärfe der Details ebenfalls gut.

Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown

Hauptteil der Noctilith Crown ist das Tor selbst. Es besteht aus zwei identischen Teilen, die mit Chaosrunen überzogen sind. Diese lesen sich als "Ar-Gz-Ul-H-Ak-W-Ar-Y" in der dunklen Sprache, jeweils zwei Mal auf jeder Seite. Die Übersetzung stammt auf Basis der Runen aus dem Warhammer Armeebuch der 6. Edition von WHFB Horden of Chaos. Daher gibt es hier kein Easter-Egg (oder zumindest habe ich es nicht verstanden).

Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown

Unter dem Kranz gibt es eine abgerundete Bodenplatte, welche auf beiden Seiten angebracht wird und unter die später die Säulen / Standfüße montiert werden.

Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown

Diese angewinkelten Teile sind je zwei Mal enthalten, einmal für Links und einmal für Rechts und werden dann nochmal gespiegelt auf der Rückseite angebracht. Die Standfläche ist auch leicht angewinkelt, aber der Monolith steht stabil.

Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown

Dann werden die Streben noch durch diese kleineren Teile fortgeführt um dem Kranz einen noch stabileren Stand zu geben.

Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown

Dann fehlen nur noch die schweren Ketten um die Crown festzuhalten. Ketten sind in Plastik eher schwer abzubilden, da die Glieder rund sind und Hinterschneidungen, also entweder fährt man den Detailgrad herunter oder baut eine komplexere, zeitaufwendige Gussform. In dem Fall hat man sich entschieden den Detailgrad etwas zu reduzieren, aber dadurch werden die Ketten etwas bulliger und das war keine schlechte Entscheidung. Daraus ergibt sich allerdings ein sehr stabiles Bild und die Stacheln geben dem ganzen eine sehr plastische Form.

Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown

Und nun zum letzten Teil der Noctilith Crown, da wir immer noch in Warhammer und natürlich mit Chaos unterwegs sind, gibt es Schädel! Diese Streifen kommen auf beide Seiten. Auf der Rückseite dann nochmal gespiegelt, so sieht man die Dopplung nicht. Aber das Geländestück ist jetzt fertig zusammengebaut und fertig zur Bemalung.

Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown

Zur Größe - das Ding ist riesig! Schaut euch nur einmal an, wie es die Chaos Space Marines überschattet oder wie es neben der Statue aus dem Imperialen Gebäudeset steht. Also ein sehr präsentes Geländestück auf dem Tisch, ohne zu groß zu sein.

Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown Warhammer 40,000 - Chaos Space Marines Noctilith Crown

Fazit
Dieses Set ist mir direkt ins Auge gesprungen, als es das erste Mal auf Warhammer Community gezeigt wurde. Imposantes Design und Größe. Wenn man es baut, was schneller geht als man denkt (zumindest war ich überrascht, wie schnell das Teil fertig war), realisiert man erst die Größe (und die ist größer als man vermutet). Erst dachte ich, hier fehlt doch eine Treppe oder eine Plattform, aber wie oben erklärt, die Noctilith Crown ist kein Tor oder Portal, es ist ein Götzenbild des Chaos in runder Form.

40 EUR ist zwar kein Schnapper, aber immer noch angemessen bepreist. Es gibt vergleichbare "Sternentore" aus Resin oder MDF, für etwa die Hälfte, aber diese sind auch nur halb so großer oder kleiner und bei weitem nicht so imposant. Das Design ist gut umgesetzt, nicht zu übertrieben und passt gut in Setting - dabei aber nicht nur exklusiv in die Warhammer-Welt. Also neben den Verwendungsmöglichkeiten in Warhammer 40.000, Inq28 und Necromunda natürlich, könnte ich mir das hier auch gut für Pulp vorstellen. Auch für Missionen, in denen das Noctilith Crown als Portal zu anderen Welten verwendet wird, bspw. wie das Dark Portal aus Warcraft, mit Wellen aus Dämonen und Chaos-Truppen die aus dem Tor strömen und von einem Gegner aufgehalten werden müssen (z.B. Eldar oder Dämonenjägern).

Der Bausatz bietet dabei auch gutes Umbaupotenzial. Man könnte den Ring auch flach auf den Boden legen und mit Blood for the Blood God füllen oder auf einem Baneblade verbauen. Mit der kommenden Apokalypse Erweiterung, wer weiß schon welche verrückten Sachen uns für das Chaos erwarten?

Warhammer 40.000 ist eine Marke von Games Workshop.

Das vorgestellte Produkt wurde vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Reviews, Science Fiction Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.