chaosbunker.de
13Aug/190

Lords of WarCry – Da Rotfäuste, Teil 1

Der WarCry Hypetrain ist in den Weiten des Internets mit Vollgas unterwegs und auch im Chaosbunker haben wir den Ruf zu den Waffen vernommen. Persönlich werde ich hier Teile eines alten Projektes ein wenig aufarbeiten und daran weitermachen, denn ich habe daheim doch eine ganze Menge Spielzeug für Age of Sigmar rumliegen, habe aber mit dem Erscheinen der zweiten Edition nicht mehr gespielt. An einem Gruppenprojekt teilzunehmen ist also eine gute Gelegenheit den Pile of Shame wieder ein wenig zu schmälern und trotzdem Spaß dabei zu haben.

Respektiert da Rotfäuste

Voller Kampfeslust erhoben die Orruks ihre Waffen und schlugen mit ihren Choppaz rhythmisch auf ihre Rüstungen und Schilde, während sie herausfordernde Kriegsaufrufe auf den Schlachtfeldern der Eightpoints hinausschrien. Die Bloodtoofs waren bereit für eine weitere Keilerei! Inmitten des wütenden Meeres aus grünen Körpern und roten Rüstungen marschierten die Redfists, diszipliniert in Reih und Glied, stolz darauf noch besser und härter zu sein als jede andere Grünhaut. Frech schob sich ihr eiserner Mob neben Uraughs Rohlinge. Als Uraugh das bemerkte, drehte er sich um und schrie:

   "Zurück in die hinteren Reihen! Gitze gehör‘n nich‘ an die Front!"

   "Warum bist du dann hier?" antwortete Gotmork Redfist, der Anführer des Mobs.

   Gotmork hatte sich in vielen Schlachten bewährt und das Gerücht ging um, dass er noch sonderbarer war als die anderen Ardboys. Was das bedeutete, konnte niemand mit Sicherheit sagen. Aber das war Uraugh auch egal. Ein Ardboy war kein echter Ironjaw und nur Ironjawz hatte das Recht sich die besten Kämpfe auszusuchen, dachte er bei sich. Zumal Uraugh auch nicht tolerieren konnte, dass ihm ein kleiner Ardboy blöd daherkam. Er stolzierte auf Gotmork zu und ließ seine mit Stacheln versehene Keule gegen seine Boss-Klaue schleifen, was Funken zwischen den beiden Waffen erzeugte.

   "Du willst Keile, was?", sagte er spöttisch.

Sofort bildete sich ein Kreis um die beiden Kontrahenten, aber zu Uraughs Erstaunen zog der Anführer der Arboys nicht den Schwanz ein, sondern richtete sich auf und schlug mit einem arglistigen Lächeln seine Waffen herausfordernd gegeneinander. Uraugh zögerte nicht. Seine Keule sauste von oben auf Gotmork herab, der geschickt den Schwung auswich und mit seinem Hackmesser parierte. Aber das Manöver war eine Finte gewesen. Während Gotmork den Schlag abgewehrt hatte, packte Uraugh ihn mit seiner Bossklaue und versuchte, seinen anderen Arm zu fixieren.

   Wie sich jedoch herausstellte, hatte der Ardboy dies erwartet und die Parade, mit der er den Angriff abgewehrt hatte, diente gleichzeitig dazu Schwung zu holen. Er schlug auf Uraugh ein.

   Einen Augenblick später lag dessen Arm mitsamt der Bossclaw auf dem Boden, sauber am Gelenk abgetrennt. Indem er sich um seinen eigenen Körper drehte, löste Gotmork auch seinen Unterarm aus dem Griff der Klaue und der Rückhandschwung versenkte seine Axt in Uraughs Kopf. Als sich die Rotfäuste wieder in Formation begaben, fing Gotmork die Blicke der anderen Ironjawz auf. Ein amüsiertes Grinsen breitete sich über ihren Gesichtern aus und einige nickten ihm sogar anerkennend zu.

   Gotmork wusste, dass er sich heute den Respekt der Bloodtoofs verdient hatte, aber er war kein Narr. Er würde ihnen auch in Zukunft zu keinem Zeitpunkt den Rücken zukehren...

 

Hach ja, ich hatte schon zu klassischen Warhammerzeiten immer was für die gepanzerten Grünhäute übrig und habe mittlerweile einen ziemlich großen Fundus an unterschiedlichen Modellen der Ardboys angesammelt. Obwohl ich auch Brutes für meine Kriegerbande nehmen kann, habe ich mich dazu entschlossen erst mal keine dieser Kampfmaschinen in meinen Mob aufzunehmen. Die Rotfäuste waren mein erster Schwarzork Mob zu Warhammer Fantasy Zeiten und ich werde ihre Geschichte neu erfinden und somit in das AoS Zeitalter portieren, auf das auch noch in den letzten Winkeln aller Reiche jeder weiß, dass da Rotfäuste die Härtesten und Besten sind! Und hier kommt auch schon das Mitglied des Mobs...

Ugtur

Als eines der neuesten Mitglieder der Redfists schwingt Ugtur seine Axt mit der gleichen Gerissenheit und Brutalität wie die anderen Redfists auch, doch vor seinem Boss, Gotmork Redfist, muss er sich erst noch beweisen. Die Eightpoints sind für ihn damit die perfekte Gelegenheit den anderen Kriegsherren zu zeigen wer in Wahrheit die Härtesten in den Sterblichen Reichen sind.

 

Warhammer Age of Sigmar - Lords of WarCry Da Redfists Warhammer Age of Sigmar - Lords of WarCry Da Redfists

 

Grüße aus dem Chaosbunker

Dino

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Fantasy, Galerie, In Arbeit Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.