chaosbunker.de
24Sep/190

Cruel Seas Merchant Tanker – Frachtschiff

Das Tankschiff ist eines der ersten Schiffe, welches für Cruel Seas verfügbar war und kam schon als Karton-Double in dem Strike Fast! Strike Hard! Starterset.

Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker

Das neutrale Schiff, welches im Dienst jeder Nation stehen kann und daher auch für alle möglichen Szenarien einsetzbar ist, entweder als Missionsziel um verteidigt / angegriffen zu werden oder einfach um das Transportgut einzusammeln, ist daher von universellem Nutzen. Diese Frachtschiffe hatten die Aufgabe Güter wie Nahrungsmittel, Treibstoffe, Stahl, Kleidung oder Munition und Waffen zu transportieren.

Der Merchant Tanker ist ein Made-to-Order Bausatz von Warlord Games und kommt als solcher ohne Blister oder reguläre Verpackung in einem Luftpolsterumschlag, wenn er direkt bei Warlord Games bestellt wird. Im Handel ist das Schiff als Blisterpack erhältlich. Es handelt sich um einen Hybridbausatz aus Resin und Zinn im Maßstab 1:300 und kostet 18 GBP. Das Schiff kommt ohne Bauanleitung, dazu müsst ihr die Bauanleitung zur Orientierung nehmen (oder den Schritten in der Review folgen).

Crues Seas - Merchant Tanker

Der Rumpf zusammen mit der Brücke sind aus Resin gegossen, die weiteren Details wie die Schornsteine und Masten sind aus Zinn gegossen. Die Unterseite ist fast komplett glatt, man muss nur die Angussstellen abfeilen, aber ist dann soweit fertig.

Resin muss im Vorfeld noch kurz aufbereitet werden. Es empfiehlt sich das Resin mit lauwarmen Seifenwasser abzuwaschen um etwaige Trennmittelreste zu entfernen. Sollte euer Schiff nicht gerade auf der Tischoberfläche liegen, hilft ein kurzes Bad in heißem Wasser um es in Form zu bringen (und dann wieder in kaltem Wasser abkühlen). Normalerweise legt Warlord Games einen kleinen Flyer dazu, in dem diese Schritte bzw. der Umgang mit Resin erläutert wird und da wäre hier hilfreich dem Kunden das an die Hand zu geben.

Der Tanker kommt ohne Datenblätter, Kielmarker und dergleichen, da diese im Starterset für das Schiff beiliegen.

Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker

Der Rumpf ist fast 17 cm lang und kommt mit einzelner Brücke. Mir gefällt der Detailgrad ungemein. Schaut euch nur das Deck an und die kleineren Details wie den Anker oder das Rettungsboot.

Crues Seas - Merchant Tanker
Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker

Stück für Stück werden die Details ergänzt, wie z.B. die Schornsteine und Rettungsboote. Am besten macht ihr eine Passprobe bevor ihr die Einzelteile verklebt, um zu sehen ob ihr die Verbindungsstücke noch aufbohren oder abfeilen müsst.

Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker

Achtet beim Mast allerdings etwas auf die Stabilität, da diese recht dünn sind und evtl. noch gerade gebogen müssen. Es gibt auch einen Streifen mit drei Besatzunsmitgliedern und einem Geschütz als Einzelteil. Ich bin nicht ganz sicher, wo das Geschütz montiert wird, da es keine Anleitung gibt und auch auf dem Produktbild nicht zu sehen ist. Ich vermute es ist die optionale 3 Zoll Kanone die auf dem Datenblatt genannt wird. Leider ist die Position aber anders als die der MGs nicht auf der Karte eingezeichnet.

Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker

Um euch einen Eindruck für die Größe des Schiffs zu geben, ist es hier zwischen einem M1940 Minensuchboot und einer Flower Class Korvette (im 1:350 Maßstab) zu sehen, sowie zwischen einer Vospers und S-Boot der Kriegsmarine.

Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker

Hier im Vergleich mit dem Kartonmodell aus der Grundbox. Passende Größe. Ihr werdet feststellen, dass der Kartonzuschnitt am Heck gerade abgeschnitten ist, das ist zur Verwendung mit den Kielmarkern.

Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker

Und ein paar Bilder des gebauten Handelsschiff.

Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker Crues Seas - Merchant Tanker

Fazit
Für mich ist das Modell einfach gesetzt. Ein ziviles Schiff, welches ein Missionsziel darstellt und sehr vielseitig einsetzbar ist, insbesondere wenn man ein Spiel wie Cruel Seas spielen möchte. Normalerweise wäre ein Handelsschiff Teil eines Konvoys oder entsprechender Handelsflotte in größeren Seeschlachten, aber ein Tanker muss eben auch vor Anker gehen in einem Hafen und passt daher auch gut in die Küstengefechte.

18 GBP ist angemessen, insbesondere wenn man das Schiff mit ein paar der kleineren Fahrzeuge aus dem Bolt Action Sortiment vergleicht, die ebenfalls aus Zinn und Resin sind. Die Gussqualität passt, es gibt keine Lufteinschlüsse oder Versatz am Modell. Es war etwas Nacharbeiten notwendig für Gusshäutchen, aber das ist üblich bei Resinbausätzen. Die Hülle war leicht gewölbt, wurde aber in weniger als einer Minute mit etwas heißem Wasser in Form gebracht. Eine Explosionszeichnung auf der Warlord Games Webseite wäre für die Resinbausätze hilfreich, da nicht alle Bauteile, insbesondere die Kleineren, auf den Produktbildern gut erkennbar sind.

Ich könnte mir vorstellen, dass ein paar Bases mit halbversunkenen Kisten oder Cargo eine gute Ergänzung wären (evtl. auch um die Kartontoken aus dem Starterset aufzuwerten). Aber ich denke man könnte diese mit Perlen oder kleinen Würfeln, oder auch Plastikkartonstreifen in 5-6 mm Stücke geschnitten, darstellen. Auf Wikipedia gibt es einen kurzen Artikel zu Handelsschiffen, darunter auch Flaggen der Handelsflotten. Ich werde dem Frachter hier eine "neutrale" Flagge verpassen, wie Spanien, Portugal oder Schweden.

Warlord Games zeigt den Tanker in neutralem Grau, was auch passend ist von dem was ich online gefunden habe, aber ich denke dass ein roter Rumpf mit schwarzem Streifen auch gut passt. So stelle ich mir zumindest einen Frachter vor.

Cruel Seas ist eine Marke von Warlord Games und wird in Deutschland u.a. über Radaddel vertrieben.

Das vorgestellte Produkt wurde vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.