chaosbunker.de
8Jan/200

Cruel Seas US PT-Schnellboote

Im Januar 2019 lag der Wargames Illustrated (WI #375) ein kostenloser Gussrahmen der US PT-Schnellboote (oder Torpedos) für Cruel Seas, und enthielt je ein Elco und ein Higgins Patrouillen-Torpedo-Boot. Die Gussrahmen sind die gleichen wie aus der US Navy PT Boat Flotilla (darin drei mal enthalten). Die anderen beiden Plastikschiffe für das Spiel habe ich hier bereits vorgestellt, die deutschen Schnellboote und britischen Vospers.

Wargames Illustrated - Issue 375 January 2019 Cruel Seas - US Pt Boat Sprue Cruel Seas - US Navy PT Boat Flotilla

Zur Mitte des zweiten Weltkriegs hatte die US Navy gerade einmal 3 Schwadrone an Torpedobooten bzw. PT Boats (patrol torpedo), wie sie in den Staaten genannt wurden. Die US Navy hatte zwar über ein Lizenzabkommen mit Großbritannien Zugriff auf die Vospers, aber davon wurden rund 146 Exemplare gebaut und primär an alliierte Mächte wie Kanada, Britannien und die Sowjetunion ausgeliefert. Nur 50 davon wurden von der Royal Navy verwendet und keine kamen in der US Navy zum Einsatz.

Aber schauen wir uns die beiden häufigsten Exemplare an, die auch von Warlord Games in der Flotille eingepackt wurden, Elco und Higgins. Die Elco waren die mit der höchsten Stückzahl unter den Motortorpedobooten der US Amerikaner. Es wurden 326 Exemplare bis zum Ende des Kriegs gebaut. Nur etwa halb soviele Higgins Boote wurden gefertigt. Wenn man an die US Navy denkt, fallen einem die Schlachten im Pafizik und die späten Jahre des Krieges zur Landung in der Normandie ein. Aber die US Navy kämpfte auch gegen die Kriegsmarine im Mittelmeer.

Heute sind nur noch sieben Schiffsrümpfe der Higgins (davon drei in den Modifikationen des 2. Weltkriegs) und nur drei Rümpfe der Elco (davon eine restauriert) erhalten, die den Krieg überstanden hatten.

Cruel Seas - US Pt Boat Sprue

Leider gibt es keine Bauanleitung für den Gussrahmen in der Wargames Illustrated. Das liegt aber daran, dass Warlord Games für die PT Boote keine zur Verfügung stellt, nur ein Bild mit der Übersicht der Einzelteilen wie bei den anderen Cruel Seas Gussrahmen. Wer mit maritimer Kriegsführung nicht vertraut ist, für den ist das eher anstrengend. Ich habe für die PT Boats Bilder aus dem Blog Donner & Blitzen Wargaming und entsprechendem Thread aus dem Lead Adventure Forum von Lucky, sowie ein Youtube Video von Jon Harrington verwendet um diese zu bauen.

Cruel Seas - US Pt Boats Elco and Higgins

Es liegen mehrere Antennen für die Elco bei, und man kann die Raketenwerfer in unterschiedlichen Modi auf den Higgins montieren. Ich hoffe diese Bilder helfen euch bei dem Zusammenbau eurer Modelle.

Cruel Seas - US Pt Boats Elco and Higgins Cruel Seas - US Pt Boats Elco and Higgins

Und hier sind gebauten Elco und Higgins Schiffe in der Nahaufnahme.

Cruel Seas - US Pt Boats Elco and Higgins Cruel Seas - US Pt Boats Elco and Higgins
Cruel Seas - US Pt Boats Elco and Higgins Cruel Seas - US Pt Boats Elco and Higgins

Die US PT Boote sind etwas länger als die Vosper, aber dennoch ein gutes Stück kürzer als die Schnellboote der Kriegsmarine.

Cruel Seas - US Pt Boats

Man sollte noch anmerken, dass diese PT Boote nicht zu verwechseln sind mit den PBRs (Patrol Boat, River), die später im Vietnamkrieg genutzt wurden. Eventuell können Modelle aus dem Sortiment der US Navy für den Koreakrieg verwendet werden (in Ergänzung zur Bolt Action Erweiterung), bspw. für die Schlacht von Chumonchin Chan.

Mehr Informationen zu den US PT Booten im zweiten Weltkrieg findet ihr im Osprey Band #148 aus der New Vanguard Reihe. Allerdings mit 48 Seiten inkl. Farbtafeln auch überschaubar.

Eine Flotille der US Navy kann recht vielseitig sein, da sie eben nicht nur im Pazifik zum Einsatz kam, sondern auch im Mittelmeer und während der D-Day Landung in Europa. Dennoch denke ich ist die passendste Form die Schlachten im Pazifik, um die zahlreichen Inseln gegen die Kaiserlische Japanische Marine. Warlord Games wird im Frühjahr 2020 mit Close Quarters die erste Erweiterung für Cruel Seas vorstellen.

Ich bin gespannt wohin sich Cruel Sea langfristig entwickelt. Ich finde es auf jeden Fall ansprechend, dass der Kern der Flotten aus Kunststoff aufgebaut werden kann und dann um Resin ergänzt wird. Die Regeln brauchen vielleicht noch etwas Liebe, aber ich bin froh, dass man einem System das nicht wieder 28mm Schlachten darstellt diese Unterstützung zukommen lässt und so breit verfügbar macht. Ja, das Sortiment würde stark davon profitieren, dass man angemessene Bauanleitungen und / oder mehr Referenzmaterial zur Verfügung stellt.

Schlachten zur See sind ein interessanter Teil des Tabletops und ich werde mich dem Thema weiter widmen in kommenden Beiträgen zu Cruel Seas und Black Seas.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.