chaosbunker.de
25Okt/210

Great Escape Games – Dead Man’s Hand Plastik Cowboys

Great Escape Games, die Firma hinter Dead Man's Hand, hat Anfang des Jahres ein Set Wild West Gunfighters aus Kunststoff herausgebracht. Sie schickten uns einen Gussrahmen davon und wir werden ihn heute besprechen.

Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters

Dead Man's Hand ist nicht das einzige Spiel, welches Great Escape Games im Programm hat. Neben dem Western-Skirmish bietet das Unternehmen eine breite Palette von Regelwerken an, wie z. B. die Rules of Engagement für den Zweiten Weltkrieg, die Bandenkämpfe der 1920er Jahre in The Chicago Way oder Clash of Empires, ein Regelwerk für Massenkämpfe, das die antike bis mittelalterliche Ära abdeckt. Die meisten dieser Spiele werden nicht nur mit Regeln und Ergänzungen unterstützt, sondern auch mit Miniaturen, und im Fall von Dead Man's Hand haben sie dieses neue Set von Gunfighters aus Plastik herausgebracht. Zwei Gussrahmen pro Schachtel zu 15 GBP.

Wie bereits erwähnt, haben wir einen dieser Rahmen auf dem Tisch und er umfasst fünf Revolverhelden. Von der Aufmachung her wird es von der gleichen Firma hergestellt, die auch für Plastic Soldier Company, Warlord Games oder Frostgrave arbeitet. Die Qualität ist also durchaus vergleichbar mit dem, was man von Renedra erhält. Wenige Gussgrate, gute Details und die anständige Verwendung Platz im Rahmen selbst.

Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters

Beginnen wir mit dem Zusammenbau der fünf Revolverhelden. Wir haben Posen in Bewegung, ziemlich breit stehend und einer kniend. Die Oberkörper sind entweder nur mit Hemden, Westen oder einem Mantel bekleidet. An dieser Stelle muss man bereits eine Trocken-Anprobe vornehmen, da nicht jeder Oberkörper mit jedem der Beine richtig zusammenpasst.

Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters

Es ist eine Vielzahl von Gewehren und Pistolen im Rahmen enthalten. Einige der Gewehre müssen zusammengebaut werden, da man noch den Lauf an den Schaft kleben muss. Hier gibt es einige kleinere Probleme. Nicht jeder Arm passt an jeden Körper, vor allem diejenigen, die näher am Körper liegen oder Gegenstände tragen, passen nicht immer ohne Nacharbeiten (wegfeilen von Material). Die Gewehre in zwei Händen zu halten ist nicht so gut gelungen wie z.B. bei den neuesten Bolt-Action-Bausätzen. Es ist keine schlechte Passform, aber da wir Cowboys für ein Scharmützel bauen, sind die Miniaturen näher im Fokus als zum Beispiel bei Spielen in Zuggröße.

Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters

Da der Körper und die Arme die Bewegung und vor allem die Blickrichtung jeder Figur bestimmen, beschloss ich, mit den Köpfen noch zu warten. 11 verschiedene Köpfe für 5 Körper oder 11 verschiedene Köpfe insgesamt für eine Schachtel mit 10 Figuren ist nicht gerade eine große Vielfalt. Zumal sich die Designs nicht sonderlich voneinander unterscheiden. Die Köpfe mit den Hüten sind sehr ähnlich gestaltet, und ich vermisse ein paar jüngere Gesichter oder Variationen im Allgemeinen. Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich mir nicht sicher, ob dies das erste Gunfighter-Set ist und wir vielleicht noch weitere Sets oder Gussrahmen mit anderen Designs sehen werden.

Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters

Der letzte Schritt ist das Hinzufügen ein paar zusätzlicher Details, wie Holster, ein Bündel Dynamit, Seil oder Sheriffsterne. Es gibt genug Abzeichen, um aus jedem einen Gesetzeshüter zu machen, aber um ehrlich zu sein, sind diese Abzeichen ziemlich groß. Wie bei einigen Gegenständen, wie dem Seil oder dem Dynamit, gibt es keine richtig passende Hände, die diese Gegenstände halten, also klebt man sie einfach in leere Hände. Das ist nicht die beste Lösung, da es aufgesetzt wirkt.

Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters

Wie passen diese neuen Plastikschützen zu den anderen Miniaturen auf dem Markt? Ziemlich gut, wie du sehen kannst. Auf dem ersten Bild sind sie bei Artizan Design, auf dem zweiten Bild sind sie bei Wargames Foundry (deren Sortiment in der Höhe etwas variiert) und Boot Hill sowie Brigade Miniatures auf dem letzten Bild.

Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters

Und natürlich die eine kleine Auswahl der Cowboys, komplett gebaut, um zu zeigen, was möglich ist.

Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters

Fazit
Es ist immer gut, neue Plastikbausätze auf dem Markt zu sehen. Sie geben einem mehr Raum für die eigene Kreativität, haben aber durch die Modularität eine gewisse Einschränkung. Und das ist bei diesem Set leider ein wenig der Fall. Bei anderen Systemen ermöglicht ein Plastikbausatz den Bau von Masse mit einem geringeren Budget und löst vielleicht die wenigen Posen ab, die man für einen bestimmten Typ von Einheit oder Soldat zur Verfügung hat. Da Wild West unter Wargamern sehr beliebt ist, gibt es bereits eine breite - vielleicht sogar eine der breitesten - Auswahl, aus der man wählen kann, natürlich meist aus Metall. Und da man kein Projekt in Zuggröße oder ähnlichem für den Wilden Westen bauen wird (es sei denn, man möchte Projekte wie die Kriege des 19. Jahrhunderts in Nordeamerika nachspielen, aber dann bräuchte man Soldaten in Uniformen und keine Revolverhelden), war ich etwas überrascht über die Ankündigung von diesen. Vor allem, weil Great Escape Games bereits fast komplette Reihen für ihr Regelwerk haben.

Aber ich weiß, dass viele Leute heutzutage lieber mit Plastik hantieren. Es ist ansprechender für Hobby-Neueinsteiger und es ist einfacher, ein Buch und eine Schachtel mit Gunfighters aus Plastik zu vertreiben, als eine halbe Wand aus Blistern. Dieser Bausatz deckt genau das ab, man kann eine entsprechende Posse bauen. Die Posen sind dynamisch und die Passform sowie der Detailgrad sind gut genug. Aber es gibt Raum für Verbesserungen. Besonders bei der Abwechslung, die besser sein könnte. Wenn man eine Bande von Revolverhelden um einen Sheriff und seinen Deputy herum bauen möchte, ist dies eine gute Wahl, aber wenn ich auf der Suche nach ein paar Outlaws oder Cowboys im allgemeinen bin, fehlen mir ehrlich gesagt einige Teile.

Leider hatten wir nur einen Rahmen davon zur Hand, aber wir hätten gerne noch ein bisschen mehr herumgebastelt. Da diese Teile in Kombination mit den neuesten Plastiksets für Osprey's & Northstar's Stargrave ein ganz neues Kapitel aufschlagen - Space Western, wie Galaxy Rangers oder Bravestarr. Vor allem letzteres sorgte für viel positives Feedback im Team, als die kombinierten Projektnamen BraveGrave (oder StarStarr) für den Kitbash dieser Revolverhelden und der Stargrave-Reihe aufkamen. Da ich noch über die ersten Stargrave-Plastikbausätze berichten werde und noch ein paar Reste aus dieser Rezension übrig habe, werde ich sehen, was ich tun und später liefern kann.

Dead Man's Hand ist ein Spiel von Great Escape Games.

Das vorgestellte Produkt wurde vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Dennis B.

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar verfassen

Trackbacks are disabled.