chaosbunker.de
31Okt/220

Wild West – Umzug nach Colorado

Ich habe im Spätsommer Red Dead Redemption 2 gespielt und was soll ich sagen, es hat mich wirklich wieder in den Wilden Westen verschlagen. Ich besitze bereits eine komplette Miniaturensammlung, ein oder zwei Banden sind sogar schon bemalt, und mit der neuesten Ergänzung im Jahr 2020 mit Boothill Miniatures bin ich ziemlich fertig.

Wild West Tray Boot Hill Miniatures - Comparison

Ich habe auch ein paar Regelsätze für den Bestand, wobei ich Warhammer Historicals Legends of the Old West bevorzuge, aber dieses Jahr habe ich mir Shootout in Dingstown auf dem Rhein-Main-Multiversum gekauft. Und natürlich gibt es immer Osprey, in diesem Fall gerade sehr Horror / Pulp mit Dracula's America.

veröffentlicht unter: Historisch, In Arbeit weiterlesen
25Okt/210

Great Escape Games – Dead Man’s Hand Plastik Cowboys

Great Escape Games, die Firma hinter Dead Man's Hand, hat Anfang des Jahres ein Set Wild West Gunfighters aus Kunststoff herausgebracht. Sie schickten uns einen Gussrahmen davon und wir werden ihn heute besprechen.

Great Escape Games - Dead Man's Hand Plastic Gunfighters

Dead Man's Hand ist nicht das einzige Spiel, welches Great Escape Games im Programm hat. Neben dem Western-Skirmish bietet das Unternehmen eine breite Palette von Regelwerken an, wie z. B. die Rules of Engagement für den Zweiten Weltkrieg, die Bandenkämpfe der 1920er Jahre in The Chicago Way oder Clash of Empires, ein Regelwerk für Massenkämpfe, das die antike bis mittelalterliche Ära abdeckt. Die meisten dieser Spiele werden nicht nur mit Regeln und Ergänzungen unterstützt, sondern auch mit Miniaturen, und im Fall von Dead Man's Hand haben sie dieses neue Set von Gunfighters aus Plastik herausgebracht. Zwei Gussrahmen pro Schachtel zu 15 GBP.

veröffentlicht unter: Historisch, Reviews weiterlesen
30Apr/200

Boot Hill Miniatures – das letzte Gefecht

Die meisten meiner Wild West Miniaturen stammen von Artizan Design, und die meisten davon sind - das kommt jetzt ein bisschen als Überraschung - sogar bemalt.

Das letzte Mal, dass ich es zu meiner Wild West Sammlung hinzugefügt habe, waren Miniaturen von Wargames Foundry die ich auf der Salute 2018 gekauft habe. Ähnlich wie schon bei Claymore Castings, hatte ich schon länger ein Auge auf Boot Hill Miniatures geworfen, aber da sie selbst keine Cons oder Shows besuchen, konnte ich bisher keine Sets auf Salute oder Crisis erstehen. Wobei wohl Helion & Company die Sachen mit auf Messe nimmt (etwas was erst _nach_ meinem Salute Besuch bei mir angekommen ist). Da es aber mit den Shows vorbei ist für die nächste Zeit und das Pfund niedrig war, habe ich dann doch mal direkt bestellt (bisher hatte mich der Versandkostenaufschlag davon abgeholten).

veröffentlicht unter: Historisch, In Arbeit weiterlesen
23Jan/190

Dead Man’s Hand: Banditos – Teil 3

Bei meinem dritten fertigen Bandito handelt es sich um den geplanten Anführer der Bande. Die dynamische Pose und die darin ausgedrückte Aggressivität der Miniatur verlangten schlichtweg danach.

Das Outfit war offensichtlich von Mariachibands inspiriert und so ließ ich mich ebenfalls von den Originalen inspirieren. Leider stellte ich auf meiner Bildersuche schnell fest, dass die Kleidung bei weitem nicht so bunt war, wie ich es in Erinnerung hatte. Ich entschied mich dennoch nahe am Original zu bleiben und zu versuchen dem sauberen Schwarz einen eher abgekämpften Look zu geben, so als wären die Sache schon lange in Verwendung und daher etwas abgetragen. Dazu hielt ich mich wieder mal an den App-Vorschlag von Citadel für „schmutziges Schwarz“ und war mit dem Ergebnis recht zufrieden.

 

Dead Mans Hand - Banditos Domingo Ortega

veröffentlicht unter: Galerie, Historisch, In Arbeit weiterlesen
16Jan/190

Dead Man’s Hand: Banditos – Teil 2

Der Jahreswechsel und die üblichen Verpflichtungen als Vater haben zu einer kleinen Pause in unserer Dead Man’s Hand Artikelreihe geführt. Da ich das Projekt aber glücklicherweise nicht alleine angegangen bin, wird der Mittwoch nun gelegentlich wieder wild. Sein erstes Bandenmitglied, Hector Villa, hat Finn schon vor einiger Zeit vorgestellt. Nun geht es mit Tuco weiter. Und damit gebe ich mal an ihn ab…

Bei Tuco griff ich auf die Malerfahrung mit Hectors Jeans zurück und gestaltete den Poncho in Gelb. Ich wollte zunächst eine helle Grundfarbschicht auftragen und diese per Wash abdunkeln, aber durch den Mix mit dem weiß, sah es schön ausgeblichen aus, sodass ich ein helleres als den geplante Wash nahm. Die Hose sollte dann natürlich ähnlich „billig“ wirken und so entschied ich mich diese beige zu halten. Tuco sollte den Eindruck einer ärmlichen Hilfskraft erwecken.

 

Dead Mans Hand - Banditos Tuco

veröffentlicht unter: Galerie, Historisch, In Arbeit weiterlesen
24Okt/180

Dead Man’s Hand: Outlaws – Teil 7

Mit Frank McMiller, ist die Dreiergruppe von McMillers Söhnen vollständig. Alles in allem habe ich mich dabei an das gleiche Farbschema gehalten wie bei Eugene oder Seamus, um eine optische Verbindung herzustellen.

Dead Mans Hand - Outlaws Frank

veröffentlicht unter: Galerie, Historisch weiterlesen
17Okt/180

Dead Man’s Hand: Banditos – Teil 1

Obwohl das letzte Mitglied aus McMillers Bande noch nicht vorgestellt wurde, wird es Zeit sich den Antagonisten zuzuwenden. Finn wird an dieser Stelle übernehmen und seine Banditos selbst unter die Lupe nehmen, während er unsere gemeinsame Story weitererzählt.

Nachdem ich eine lange Hobbyauszeit hatte, kam ich über Dino wieder auf den Geschmack. Die Idee einen Skirmisher als gemeinsames Projekt zu starten gefiel mir gut und so begann auch ich eine Bande im Wilden Westen auszuheben. Die Modelle sind allesamt von Great Escape Games. Bisher hatte ich immer nur Space Marines bemalt und das zugegebenermaßen nicht besonders gut. Den Wiedereinstieg ins Bemalen wählte ich also erstmal über den Konsum zahlreicher Tutorials. Als Farbkonzept wollte ich die Truppe recht bunt halten, sie sollten wie ein zusammengewürfelter Haufen, denen nur ihre mexikanische Abstammung gemein ist, wirken. Gleichzeitig hat man viele Gemeinsamkeiten durch die vielen westerntypischen Lederapplikationen.

 

Dead Mans Hand - Banditos Hector Villa

veröffentlicht unter: Galerie, Historisch weiterlesen
10Okt/180

Dead Man’s Hand: Outlaws – Teil 6

Ein weiterer Wild West Mittwoch wirft seine Schatten voraus und mit der hier gezeigten Rothaut verbleibt nur noch ein einziges Mitglied in Killer McMillers Bande von Gesetzlosen. 

Dead Mans Hand - Outlaws Snake

Ich habe mit diesem Modell das erste Mal eine Nordstaatenuniform bemalt, da sich die Optik des Modells bereits aufdrängte diese Farbkombination zu verwenden. Die Hose war in dieser Hinsicht ein Experiment und ich verwendete Sombre Grey von Vallejo Game Color als Grundfarbe.

veröffentlicht unter: Galerie, Historisch weiterlesen
3Okt/180

Dead Man’s Hand: Outlaws – Teil 5

Es ist Mittwoch und damit ist es wieder Zeit ein weiteres Bandenmitglied für meine Dead Man’s Hand Bande vorzustellen. Die McMiller Brüder sollten alle einen farblich aufeinander abgestimmten Look erhalten, um ihre familiäre Verbundenheit hervorzukehren. Bei den Handlangern hingegen wollte ich, dass diese wie ein sehr unterschiedlicher Haufen wirkte, der sich aus ungleichen Charakteren zusammensetzte.

„El Toro“ ist McMillers rechte Hand, stoisch und loyal. Weasel hingegen sollte von gänzlich anderer Natur sein. Das von Artizan stammende Modell hatte eine wundervoll verschlagene Körperhaltung und ich wollte dies mit der Bemalung unterstreichen.

veröffentlicht unter: Galerie, Historisch weiterlesen
19Sep/180

Dead Man’s Hand: Outlaws – Teil 4

In einem der zahlreichen Videos von Vince Venturella auf YouTube sagte er mal, dass man, egal ob man sich mittendrin in einem Armeeprojekt befindet, immer wieder mal was anders machen und etwas Neues versuchen soll. Da ich ohnehin dazu Lust hatte und sich dieses Vorgehen bei einer Dead Man's Hand Bande ohnehin anbietet, habe ich seinen Rat beherzigt und insbesondere bei der Haut und bei der Jacke ein wenig experimentiert.

Die Haut hat bei „El Toro“ einen leicht dunkleren Teint als beispielsweise McMillers Söhne Eugene und Seamus. Auch die Jacke war ein recht ausgefallenes Experiment. Ich habe bei Google nach Bildern von Mariachis, Westernjacken und dem Poncho den Clint Eastwood in „Eine Hand voll Dollar“ trägt gesucht. Das Ergebnis war diese grüne Jacke, die Verzierungen an den Ärmeln in Form von gelben Streifen erhielt und einen stilisierter Bullenkopf auf der Rückseite, der vom Dead Man’s Hand Logo inspiriert ist.

Dead Mans Hand - Outlaws El Toro

Auch die Schärpe um die Hüfte bemalte ich in einer eher unkonvetionelen Art, indem ich das Rot mit Dwarf Flesh aufhellte, was dem Ganzen einen milderen, pastelligeren Ton verlieh. Da in meinen Gedanken eine Schärpe nie einfach nur einfarbig ist, beschloss ich auch dieser ein paar Streifen aufzumalen, was den angespannten Look der Miniatur etwas aufbrach.

veröffentlicht unter: Galerie, Historisch weiterlesen